Seite 1 von 12 123456711 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 114

Thema: Abtreibung

  1. #1
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.140
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard Abtreibung

    also ... nach der heutigen chatdiskussion würde mich mal interessieren was ihr von diesem thema so haltet

    also: unter welche gesichjtspunkten seht ihr abtreibung als gerechtfertigt an? wie ist es nach einer vergewaltigung? oder wenn die mutter sich in einer schwierigen lage befindet in der sie es sich nicht leisten kann kinder zu bekommen? oder wenn sie einfach keine lust hat? und wie ist das bei kindern mit schweren behinderungen von geburt an?

    und ist die abtreibung ungeborener kinder eurer meinung nach mord? was meint ihr?
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  2. #2
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Mitglied seit
    27.06.2005
    Beiträge
    5.514
    Lob ausgesprochen
    5
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard

    also ich denke die abtreibung ungebohrener kinder ist IMEMR mord, egal ob es behindert ist oder sonst was hat ! Und ich finde es nicht gerechtfertig abzutreiben. wenn leute zu blöd sind zu verhüten dann müssen sie die konsequenzen tragen. wenn eine frau keine guten vorraussetzungen hat für kinder dann soll sie es in ein kinderheim bringen. und ich denke ich würde womöglich nur abtreiben wenn ich vergewaltigt wurde. aber es wäre trotzdem mord !

  3. #3
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard

    ich persoenlich, wuerde nie ein kind abtreiben, einfach weil man nie sicher weis, wieviel mensch da schon ist. ich denke auch, dass abtreibung mord ist, allerdings hab ich auch kein problem damit, wenn andre frauen anders darueber denken und ihr kind abtreiben. die frage der abtreibung basiert ja auf der frage, wann ein mensch ein mensch ist und wann leben anfaengt und diese frage kann niemand so recht beantworten. weil ich das nicht weis und nie wissen werde, wuerd ich niiee abtreiben, denn ich koennt mir nicht verzeihn, da vielleicht mein baby getoetet zu haben.

    anders seh ich es bei vergewaltigungen. man kann es weder frau noch kind zu muten, sie zu zwingen ein kind aus zu tragen und auf zu ziehen, dass sie immer an die schreckliche tat und den taeter erinnern wird.

  4. #4

    Mitglied seit
    27.07.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    465
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard

    Ich finde Abtreibung ehrlich gesagt gar nicht mal so schlecht. Es gibt ja manchmal auch "Unfälle" und wenn man nicht in der Lage ist die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen, sei es aus beruflichen oder finanziellen Gründen, ist es doch besser abzutreiben. Man muss dem Kind ja auch Sicherheiten bieten und wenn man die nicht hat, ist es doch das Beste so.
    In China ist es ganz krass, die wollen ja alle nur Jungen zur Welt bringen, die Mädchen werden umgebracht.

  5. #5
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard

    naja glaub nich, dass es immer noch so ist. das problem in china war ja, dass die nur ein kind haben durften, das war gesetzt. und wenn man halt nur eins haben kann, muss man halt des maedel umbringen und hoffen das das naechste ein treffer wird... .
    aber jetzt duerfen sie ja wieder mehr kinder ham

  6. #6
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.140
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard

    also dann geb ich meine meinung auch mal ab:

    auf der einen seite finde ich dass jeder dafür sorgen sollte, dass genügend kinder geboren werden, aber auf der andren seite sollte man iemanden dazu zwingen sollte. jede mutter (bzw jedes elternpaar) sollte selbst entscheiden dürfen ob sie kinder wollen und wie viele. jede art von zwang (ob einkindpolitik mit zwangsabtreibungen wie in china oder der umgekehrte weg mit einer mindestanzahl an kindern) ist für mich der falsche weg.

    ich finde schon, wie chris es gesagt hat, dass man lieber nur dann kinder kriegen sollte, wenn man ihnen die bestmöglichen lebensumstände bieten kann. wenn man mitten in der ausbildung steckt und ungewollt schwanger wird, sollte man sich schon überlegen ob man wirklich jetzt schon ein kind kriegen sollte oder dann, wenn man finanziell auf gesichertem boden steht.

    letzten endes ist das ganze ein politisches problem. in der ddr wurden dreimal so viele kinder geboren wie heute und das obwohl abtreibungen dort wesentlich unkomplizierter gehandhabt wurden - weil die soziale lage der menschen besser war, sie brauchten nicht um ihren arbeitsplatz zu fürchten und die gesundheitsversorgung war kostenlos. alos müsste der staat zunächst mal etwas mehr dafür tun um den leuten das kinderkriegen etwas schmackhafter zu machen. ich bin überzeugt dass mehr kinder geboren würden wenn die leute nicht um ihren arbeitsplatz bangen müssten und die betreuung in kindergärten besser gesichert und vor allem günstiger wäre.

    also alles in allem bin ich der meinung von chris, dass man seinen kindern und sich selbst lieber eine gesicherte zukunft bieten sollte ... dann würden abtreibungen vielleicht auch nicht mehr unbedinmgt nötig sein, außer in einzelfällen wie vergewaltigungen oder so. aber wie gesagt, das sollten alle eltern für sich entscheiden ... und der staat sollte dafür sorgen, dass es ihnen leichter fällt sich für das kinderkriegen zu entscheiden.
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  7. #7
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Der Mark
    Mitglied seit
    13.10.2004
    Ort
    Köln
    Alter
    31
    Beiträge
    12.318
    Lob ausgesprochen
    1
    Wurde 5x in 5 Beiträgen gelobt

    Standard

    Also ich halte Abtreibung, genauso wie Halli, für Mord, egal wann man das ungeborene Abtreibt.

    Ich denke auch nicht, das es an der Politik liegt, ich meine Herr Schröder oder jetzt Frau Merkel sind nicht dabei wenn die Kinder gezeugt und geboren werden, klar brauchen wir mehr Kinder hier in Deutschland, aber was ist der Hauptgrund? Die Rente? Die Einwohnerzahlen? Ich halte das für vollkommenen schwachsinn NUR Kinder in die Welt zu setzten, damit die Rente einmal gesichert ist.

    Klar, die Leute haben angst un Ihren Arbeitsplatz, und ich denke das ein gesicherter Arbeitsplatz wichtiger ist als ein Kind in die Welt zu setzten!

    Wie schon gesagt wurde, wenn die Jugendlichen keine Kinder haben wollen, sollen sie aufhören in der Gegen rumzupoppen und/oder anständig verhüten, und da reicht nicht einfach nur ein Kondom.

    auf der einen seite finde ich dass jeder dafür sorgen sollte, dass genügend kinder geboren werden,...
    hmm... das sehe ich auch anders, es steht jedem Frei ob er 1. Kinder will und 2. Wieviele Kinder man haben will. Ich für meinen Teil werde nie ein Kind Zeugen, nein das hat nichts mit Homo sein zu tun, sondern weil ich einfach die Verantwortung für ein Kind nicht übernehmen will. Wer das nicht versteht oder verstehen will, der hat pech gehabt, es gibt kein Gesetzt wo geschrieben steht: "Du musst Kinder in die Welt setzten". Also sollte man es, wie schon gesagt jedem selber überlassen.

    Ich finde Abtreibung ehrlich gesagt gar nicht mal so schlecht. Es gibt ja manchmal auch "Unfälle" und wenn man nicht in der Lage ist die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen, sei es aus beruflichen oder finanziellen Gründen, ist es doch besser abzutreiben. Man muss dem Kind ja auch Sicherheiten bieten und wenn man die nicht hat, ist es doch das Beste so.
    Es gibt keine "Unfälle" dies wird immer nur gesagt, wenn man zu dämlich war, zu verhüten, dann kommen diese klugen Sprüche wie "Ich habe das dem Jungen überlassen" oder "Wir haben es vergessen" Sollte dies der Fall sein, würde ich dem/der jenigen sonst was erzählen, man kann nicht vergessen zu Verhüten, und wenn doch dann muss man dafür gerade stehen und das Kind großziehen!!!

    In China ist es ganz krass, die wollen ja alle nur Jungen zur Welt bringen, die Mädchen werden umgebracht.
    Also davon hab ich noch nichts gehört, aber wenn es so ist, dann stirbt China eben aus, selbst schuld. Leute die ungeborene oder gerade geborene Kinder töten, sollten selber nicht mehr leben.

    So, dies war meine Meinung dazu, vielleicht etwas hart und ungerecht aber ich sehe es so.
    4Me Entertainment
    Dir wird ALLES erlaubt und ALLES gegeben, ALLES geglaubt und ALLES vergeben...

  8. #8
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.140
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard

    hmm... das sehe ich auch anders, es steht jedem Frei ob er 1. Kinder will und 2. Wieviele Kinder man haben will. Ich für meinen Teil werde nie ein Kind Zeugen, nein das hat nichts mit Homo sein zu tun, sondern weil ich einfach die Verantwortung für ein Kind nicht übernehmen will. Wer das nicht versteht oder verstehen will, der hat pech gehabt, es gibt kein Gesetzt wo geschrieben steht: "Du musst Kinder in die Welt setzten". Also sollte man es, wie schon gesagt jedem selber überlassen.
    genau das ist meine meinung. aber das problem ist in meinen augen dass kinderkriegen attraktiver werden sollte. ich hab ja versucht zu sagen dass man einen sicheren arbeitsplatz haben und bekommen sollte OBWOHL man kinder hat ... ich verlange von niemandem ungewollte kinder zu haben oder gewollte kinder abzutreiben ... aber wenn es der staat einem leichter machen würde, dann könnten sich auh mehr paare für kinder und die damit verbundene verantwortung entscheiden
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  9. #9
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Der Mark
    Mitglied seit
    13.10.2004
    Ort
    Köln
    Alter
    31
    Beiträge
    12.318
    Lob ausgesprochen
    1
    Wurde 5x in 5 Beiträgen gelobt

    Standard

    Wie will man das Kinderkriegen schmackhafter machen? ICh meine wenn du als Frau da auf so nem Bett liegst und schreist vor schmerzen glaub ich kaum das du an die Politik denkst so nach dem Motto: " Man das tut scheiße weh, gibt es da nicht ne andere möglichkeit".

    Aber nee ich weiß was du meinst. Nur WIE soll die Politik das anstellen? Was soll sie ändern?
    4Me Entertainment
    Dir wird ALLES erlaubt und ALLES gegeben, ALLES geglaubt und ALLES vergeben...

  10. #10
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.140
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard

    na ja ... man muss sich mal angucken wie man es früher gemacht hat ... ich hatte in gera die nummer 2009 und wurde mitte august geboren, heute können sie froh sein wenn sie gegen ende des jahres die zahl von 1000 geborenen kindern erreichen ... frage: was war früher anders als heute? gesicherte arbeitsplätze, kostenlose gesundheitsversorgung, kostenlose krippen- und kindergartenplätze...
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •