Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Tanzverbot am Karfreitag!?!?!

  1. #1
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.145
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard Tanzverbot am Karfreitag!?!?!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Tanzverbot

    Juli hat grad so was erwähnt, ich konnte gar nicht fassen wie rückständig doch das Reich von König Edmund noch ist, dann hab ich mich mal bei Wikipedia schlau gemacht und musste entsetzt feststellen, dass es so was fast überall gibt, sogar in Thüringen


    was soll dieser Schwachsinn? ich mein, es ist ja nicht so dass ich heute irgendwie das Bedürfnis hege tanzen zu gehen, genauso wenig wie an den anderen 364 Tagen des Jahres ^^ ..... aber wir leben doch nicht mehr im 19. Jahrhundert, und wem nützt so ein Gesetz was (wenn man mal von irgendwelchen fundamentalen Christen absieht)? ich dachte immer, Gesetzte ohne Sinn gibt es nur in Amiland, aber neeee ^^ .....

    was ich auch nich verstehe: wieso schafft kein Landtag und keine Partei so etwas ab? gut, bei der CSU kann ichs noch nachvollziehen, aber sonst ..... ^^


    naja, am besten treffens wohl die Kommentare auf der Diskussionsseite zum oben genannten Wikipediaartikel:

    Zitat Zitat von 790
    Wirklich erstaunlich, daß es sowas noch gibt... vielleicht sollte man zum Ausgleich ein Betverbot an Werktagen anregen. Wo käme man da hin wenn jeder Mensch selbst entscheiden dürfte wann er betet. Wenn das dann noch in Gruppen geschieht, wird dem Sittenverfall ja Tür und Tor geöffnet.
    Zitat Zitat von Haruspex
    Das ist so dreist, dass es irgendwie schon wieder witzig ist. Ich sollte einen staatlichen Feiertag für meinen Geburtstag beschließen lassen damit meine Familie und ich an diesem Tag Zeit haben und dann, statt mich dafür zu bedanken, auch noch daherkommen und sagen, dass sich deswegen nun alle an meine Regeln halten, wenn sie den Feiertag schon mitnehmen wollen, oder eben arbeiten gehen sollen.
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  2. #2
    Avatar von Fruchtjoghurt
    Mitglied seit
    14.06.2005
    Beiträge
    1.621
    Lob ausgesprochen
    1
    Wurde 14x in 14 Beiträgen gelobt

  3. #3
    Avatar von 20.Juli
    Mitglied seit
    21.02.2007
    Ort
    [x] hier | [] dort
    Alter
    27
    Beiträge
    2.328
    Lob ausgesprochen
    30
    Wurde 7x in 7 Beiträgen gelobt

    Standard

    hmm find ich sch**** aber naja, ich hab zur Zeit eh keinen Tanzkurs, was solls! Und dran halten tut sich eh keiner. Ich tanmz fast jeden Tag.

  4. #4
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard

    solang der plattendealer meines vertrauens noch auflegt, ists mir wurscht

    ich denke, solang sich keiner an solch schwachisinnige gesetze hält, sind diese eigentlich eher lustig. wie ich aber grad durchs googlen fest stellen musste, halten sich ja wohl viele clubs und discotheken dran . also dass das gesetz eingehalten wird erschrickt mich mehr, als dass es ein solches gesetz überhauüt gibt....

    naja samstags weg gehen macht eh mehr spaß

  5. #5
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Juli
    Mitglied seit
    30.07.2004
    Ort
    Irgendwo dazwischen.
    Alter
    30
    Beiträge
    22.840
    Lob ausgesprochen
    63
    Wurde 38x in 35 Beiträgen gelobt

    Standard

    Doch, natürlich wird das eingehalten - hier zumindest
    Gut - das Konzert jetzt wurde nicht um Mitternacht gekappt, sondern ging noch die halbe Stunde weiter, aber auch als ich dann heimgefahren bin - also Discos hatten da keine auf oder so ^^
    Ich kann mich auch nicht erinnern, dass es jemals irgendwas gab am Karfreitag.

    Aber:
    Ob ich's gut finde oder schlecht kann ich nicht sagen. Ich bin nicht schokiert darüber, weil ich's schon immer wusste, und mir ist es auch ehrlichgesagt egal, weil ich eh nicht feiern gehen würde. Wenn ich jetzt allerdings zufällig heute Geburtstag hätte, würde ich selbstverständlich schon feiern *g*


    And this life I lead it's a curious thing, but I can't deny the happiness it brings

  6. #6
    Administrator JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von rovo
    Mitglied seit
    03.12.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    28
    Beiträge
    5.754
    Lob ausgesprochen
    24
    Wurde 87x in 69 Beiträgen gelobt

    Standard

    Zitat Zitat von Malibun
    naja samstags weg gehen macht eh mehr spaß
    Tja, aber da gibt es auch ein Verbot:
    ...Tanzverbote bestehen an Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag ganztägig...
    Samstagabend wollen sich alle Veranstalter, mit denen wir gesprochen haben, an das Verbot halten.
    JULI-Süchtig

  7. #7
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard

    baaah verarsch mich doch . naja egal, ich geh morgen abend trotzdem weg . REVOLUUTIOOOOON!!!! ANARCHIEEEEEE!!!!

  8. #8
    Avatar von 20.Juli
    Mitglied seit
    21.02.2007
    Ort
    [x] hier | [] dort
    Alter
    27
    Beiträge
    2.328
    Lob ausgesprochen
    30
    Wurde 7x in 7 Beiträgen gelobt

    Standard

    Naja ich wills mal mit den Worten meiner mutter ausdrücken. "Würdest du feiern, wenn jemand gestorben ist?"

  9. #9
    Administrator JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von rovo
    Mitglied seit
    03.12.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    28
    Beiträge
    5.754
    Lob ausgesprochen
    24
    Wurde 87x in 69 Beiträgen gelobt

    Standard

    Zitat Zitat von 20.Juli
    Naja ich wills mal mit den Worten meiner mutter ausdrücken. "Würdest du feiern, wenn jemand gestorben ist?"
    Wenn es Hans Müller war, mit dem ich rein gar nichts zu tun hatte, weil ich ihn nicht mal kannte, nicht mit ihm verwandt war und sonst keine Beziehungen zu ihm hatte: Warum nicht? Ich sehe da kein Problem, es stirbt so oft jemand irgendwo, dann dürfte ich nie feiern. In unseren Kulturkreisen ist das bei Personen aus dem näheren Umfeld natürlich was anderes (woanders gibt es halt auch Totenfeste). Und da diese Frage denke ich auch auf Ostern bezogen ist, nochmal: Wenn ich mit demjenigen nichts zu tun hatte, warum nicht? (vielleicht sollte ich dazusagen, dass ich nicht gläubig bin)
    JULI-Süchtig

  10. #10
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard

    als ich das erste mal auf diesen thread geantwortet habe, dachte ich ja, wie gesagt noch, dass dieses gesetz ein rein historisches, zwar noch bestehendes aber nicht eingehaltenes gesetz sei. wie ich ja mittlerweile mitbekommen habe, richten sich wider erwarten doch die meisten clubs und discotheken dannach und können sogar mit strafverfolgung (oder fällt das unters zivilrecht? naja ist genauso schlimm) rechnen, wenn sie sich nicht daran halten.
    das hat dann eben bei uns zu hause zu einer recht erhitzten diskussion am abendbrottisch geführt.
    ich persönlich habe zwar inhaltlich kein großes problem damit, mal ein wochenende zu hause zu bleiben, bin aber zu tiefst empört über das system, das hinter diesem gesetz steht. das gesetz wurde nicht zum schutz der christlichen angestellten oder zum schutz der anderen vor dem lärm,sondern zur "seelischen erhebung" und zur wertschätzung der bedeutung hinter dem feiertag, erlassen.
    wenn ein gesetz zum schutz einer bestimmten personengruppe (in dem fall die christen) existiert, habe ich üüberhaupt nichts dagegen, gibt es ein gesetz allerdings alleinig nur zur einschränkung und nicht zum schutz, einer bestimmten personengruppe (in diesem fall alle nicht christen) ist das nicht in ordnung.
    außerdem wird mit dieser bestimmung zur "seelischen erhebung" bestimmt, dass sich am todestag jesus' jeder seelisch erheben soll, egal welcher konfession er oder sie angehört. somit werden die christlichen vorstellungen, in diesem fall die des todes und der auferstehung christus', allen menschen aufgezwungen. in einem land, dass von sich behauptet eine trennung zwischen religion und staat vor zu nehmen, kann so eine art der einschränkung bzw der diskrimierung anderer religion (+ atheismus), einfach nicht sein.

    und wie schon am anfang gesagt, es geht nicht darum ein wochenende mehr oder weniger feiern zu gehn, sondern um den gedanken der hinter dem gesetz steht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •