Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Geschichte in der Schule

  1. #1
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von ~maria~
    Mitglied seit
    18.12.2005
    Ort
    Honolulu
    Beiträge
    3.776
    Lob ausgesprochen
    77
    Wurde 27x in 23 Beiträgen gelobt

    Standard Geschichte in der Schule

    Mich würde mal interessieren, was ihr vom Geschichteunterricht an Schulen haltet. Wie findet ihr die Methoden und die Themen? Was gefällt euch am Unterricht und was würdet ihr gerne ändern?

    Ich persönlich finde den Unterricht ehrlich gesagt alles andere als interessant. Mittelalter und Co. liegen zu weit weg, als dass ich mich damit so lange beschäftigen möchte. Es gibt natürlich auch interessante Themen, wie den Zweiten Weltkrieg, Deutschland nach 1945, Amerika usw. Doch auch bei solchen Themen wird der Unterricht relativ langweilig gestaltet. Es bringt mir nicht viel, ständig Quelltexte zu analysieren und Karikaturen zu interpretieren, wenn ich keine Fakten bekomme. Oft weiß ich nichtmal, was gerade das Thema ist.
    Auch, dass die Themen immer wieder wiederholt werden müssen - vom Mittelalter bis in die Neuzeit und dann wieder von vorne - lässt das Fach auf Dauer immer uninteressanter werden. Ich frage mich schon lange, wieso man das Fach bei uns ab der 7ten Klasse (an einigen anderen Schulen sicher auch schon früher) hat, wenn man doch nicht genügend Themen für die ganzen Jahre findet. Von mir aus könnte man den Geschichtsunterricht in der 9ten Klasse anfangen lassen und dann jedes Thema einmal durchnehmen - und zwar richtig.

    EDIT: achja und der Film "Die Welle" sollte Pflicht werden beim Thema Nationalsozialismus - find ich viel effektiver als den ganzen Unterricht..
    Geändert von ~maria~ (22.02.2009 um 16:46 Uhr)

  2. #2
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Mitglied seit
    11.10.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.965
    Lob ausgesprochen
    57
    Wurde 25x in 22 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Geschichte in der Schule

    Das Fach "Geschichte" hat mich nie interessiert. Fands auch immer langweilig.

  3. #3
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von jacarie
    Mitglied seit
    18.07.2006
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    26
    Beiträge
    3.418
    Lob ausgesprochen
    34
    Wurde 17x in 12 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Geschichte in der Schule

    Ich bin der gleichen Ansicht wie Maria: mich interessiert das Fach an sich schon, aber die Bücher und Unterrichtsmethoden finde ich absolut doof. Wir haben jetzt seit ca. einem Jahr das Thema Nationalsozialismus, aber einen Lehrer, der in den Unterricht kommt und uns aus dem Buch vorlesen und dann die Seiten zusammenfassen lässt. Absolut unengagiert, der Kerl! -.- Interessant fand ich letztes Jahr als wir auf Klassenfahrt waren und dann das ehemalige KZ-Lager Dora-Mittelbau angeschaut haben. Ich finde, solche Unterrichtsgänge sollten Pflicht sein, denn es ist etwas komplett anderes, Bilder aus einem Buch zu sehen oder mal wirklich in einem Stollen gestanden zu haben. Leider wurde das nicht wirklich im Unterricht vor- und nachbesprochen.

    -
    Ich stehe im Moment vor der Entscheidung, ob ich Geschichte oder PoWi als Prüfungsfach fürs Abi nehmen soll. Ich habe mir mal die Themen angeschaut und da spricht mich Geschichte eigentlich mehr an- mein Problem: ich habe seit 2004 Geschichte, aber nur bei Lehrern, die mir nichts beigeracht haben. Wenn ich jetzt mit anderen Leuten zusammenkomme oder einen anspruchsvollen Lehrer bekomme, kann ich Geschichte komplett vergessen..
    Some people are so poor, all they have is money.

  4. #4
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von madeleine
    Mitglied seit
    17.10.2005
    Ort
    Kölle <3
    Alter
    27
    Beiträge
    4.501
    Lob ausgesprochen
    17
    Wurde 20x in 16 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Geschichte in der Schule

    Das gleiche Problem wie Maria hab ich auch. Ich hasse es, ständig nur zu analysieren und sowas. Wir lesen immer nur Texte. Das machen wir doch auch schon in Deutsch.
    Bei mir liegts aber auch sehr stark am Lehrer, wir machen wirklich immer das gleiche. Texte lesen, Gruppenarbeit und Analysen schreiben. Zum Einschlafen. Ich hatte jedoch schon ziemlich viele verschiedene Geschichtslehrer (5 oder 6) . Und bei jedem war der Unterricht anders. Bei meinem ersten Lehrer (6.Klasse) war der Unterricht einfach nur genial. Es war extrem anspruchsvoll, aber auch spannend gemacht. Wir haben ständig irgendwas neues gemacht. Auch Rollenspiele (klingt langweilig, aber war echt super gemacht) und Basteln war dabei. Ok. Das war in der 6. Klasse. Das kann man sicher nicht mehr in der 11 machen. Verständlich.
    Bei einer anderen Lehrerin mussten wir nur auswendiglernen. Dann hatte ich Lehrer, wo der Unterricht ganz Ok war. Und dann hatte ich eine Lehrerin, die mir bewiesen hat, dass Geschichtsunterricht auch in der 10. Klasse noch spannend gestaltet werden kann.
    Zu den Themen: Ja, es ist schwierig, weil man viele Themen einfach mehrfach macht. Aber man kann 6. Klässler schließlich nicht mit irgendwelchen komplizierten Schematas verwirren.
    Generell find ich es wichtig, dass man früh Geschichtsunterricht hat, jedoch sollte der auch dementsprechend gestaltet werden. So sollte zum Beispiel bei den Römern eher auf Kulturelle Dinge eingegangen werden. Wie z.B.: Kleider.
    Dann lernt man nicht alles doppelt. Und man lernt alles.
    Manchmal verweht der Sand die Spuren, denen du folgtest.
    Aber ein Traum weist dir den Weg zurück in dein Land.

  5. #5
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.899
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Geschichte in der Schule

    Also ich hatte Geschichte schon seit der 5. Klasse

    Und ich kann mich den anderen anschließen, auch mein Geschichtsunterricht war sehr verschieden. Am interessantesten war der Unterricht bei einem Lehrer, der sehr viel erzählt hat und auch mal kleine Anekdoten dazu. Gut, vielleicht hat er auch wieder zuviel erzählt, Geschichte ist ja keine Märchenstunde. Aber die meisten Dinge aus dem Geschichtsunterricht hab ich da gelernt....ja...dann hatte ich 5./6. Klasse relativ interessanten Unterricht, der war halt auch ein bisschen "kindgerecht" und ganz okay...in der 7. Klasse der war grausig, die Frau war eigentlich hauptsächlich Infolehrerin und hat uns dann dauernd vor den PC gesetzt und ansonsten haben wir meist Spiele gebastelt und so...
    ja, und in der Oberstufe hatten wir bei einem Lehrer, der ziemlich viel Mist erzählt hat und oft von Geschichte abgekommen ist. War zwar auf seine Art u Weise lustig, aber viel Geschichte hab ich da nicht gelernt...da hab ich mir meine Einsen und Zweien durch stumpfes Auswendiglernen verdient...
    Und ich stimm euch auch zu, dass die Themen von früher eher uninteressant sind. Bzw. sind sie halt nicht altersgerecht. In der 5. oder 6. Klasse haben mich kreuzzüge zB nicht interessiert...heut würd ich mir gern mal wieder eine Stunde dazu anhören
    Also man sollte die ältere Geschichte schon eher spielerisch rüberbringen und dann in den oberen Klassen kann man auch richtige Fakten vermitteln. Ich denke, Methodenprobleme gibt es in fast allen Fächern, da macht Geschichte nicht die große Ausnahme...
    Ich liebe dieses Leben.

  6. #6
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von ChristinDoro
    Mitglied seit
    19.11.2006
    Ort
    Hessen
    Alter
    24
    Beiträge
    5.262
    Lob ausgesprochen
    51
    Wurde 18x in 17 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Geschichte in der Schule

    Ich mag Geschichte irgendwie garnich mehr.
    Unsre alte Geschichtslehrerin hat uns die Themen wenigstens noch einigermaßen interessant verkauft doch mitlerweile haben wir 'ne neue und wir machen nurnoch Gruppenarbeit und "Projekte".Langweiliger gehts nichmehr.
    Themen wie die Geschichte von Deutschland find ich schon wichtig.Aber wie Maria sagt,Mittelalter liegt iwie so weit weg und ich finds richtig uninteressant zu lernen welcher Kaiser wann mit welchem Papst Geschäfte gemacht hat.

    Ich hatte Geschichte in der 5. und 6.Klasse und jetzt wieder in der 8.Bin aber froh,wenn ich's wieder los bin.
    Niemand wird ein Superheld, wenn er ganz normal ist! Also sei anders... sei du selbst...

  7. #7
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sevisax
    Mitglied seit
    07.01.2007
    Ort
    bei Trier
    Alter
    23
    Beiträge
    3.123
    Lob ausgesprochen
    8
    Wurde 9x in 9 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Geschichte in der Schule

    Ich mag Geschichte auch nicht sonderlich....in der Grundschule haben wir im Sachunterricht um die allgemeinen Umstände im Mittelalter und so geredet, dass fand ich gut. Aber mich interessiert nicht sehr, was wann welcher Kaiser wo gemacht hat. (also wie bei Christin)

    Ich finde auch, dass man mehr über die Geschichte von Deutschland lernen sollte...und ruhig auch mal in den Zeiten springen...weil wenn jemandem die alten Griechen und das Mittelalter garnicht liegen, hat man ruckzuck ein Jahr mit diesen beiden Themen rum und eine schlechte Note auf dem Zeugnis.
    Ich mag Fächer allgemein nicht, in denen man einfach Auswendig lernen muss...ich wende mein Wissen lieber an.

    Vllt wäre es auch sinnvoll, wenn Geschichte freiwillig wäre oder so.

    Wir haben Geschichte (zum Glück) erst ab der 7. Klasse...und zum Glück komme ich auch mit dem Lehrer recht gut aus. In der Oberstufe werde ich Geschichte wahrscheinlich abwählen (mal gucken ob das geht)
    Ich bin 1 Radiopilot und fliege durch die Galaxy...

  8. #8
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von 23zwerge
    Mitglied seit
    18.06.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    29
    Beiträge
    3.993
    Lob ausgesprochen
    17
    Wurde 20x in 17 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Geschichte in der Schule

    Geschichte ist eines der besten Fächer überhaupt und wenn man Geschichte als LK nimmt lernt man (zumindest in Berlin) auch ausführlich noch einmal die Geschichte der Römer, Griechen und aus dem Mittelalter.
    Ich liebe Geschichte


  9. #9
    Mitgliedschaft beendet
    Mitglied seit
    13.10.2005
    Beiträge
    470
    Lob ausgesprochen
    3
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Geschichte in der Schule

    Mich hat Geschichte auch immer interessiert. Den Unterricht selbst fand ich mies. Es wurden fast 13 Jahre lang zweiter Weltkrieg, aber niemals Zeitgeschichte durchgenommen (also ab 1945 war da gar nichts, anscheinend). Wir haben nichts über den kalten Krieg, nichts über den Koreakrieg, nichts über den Vietnamkrieg, nichts über die Kubakrise, nichts über Zeitgeschichte auf gut Deutsch, gelernt.

    Das find ich nichts in Ordnung...

  10. #10
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    31
    Beiträge
    18.206
    Lob ausgesprochen
    69
    Wurde 71x in 63 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Geschichte in der Schule

    hm, nettes Thema (und Anne, ich liebe dich )

    also ich war ja mal im Geschichtsleistungskurs, wie vielleicht bekannt sein dürfte, und studier heutzutage Mittelalterliche und Neuere Geschichte im Nebenfach .... wie man daraus vielleicht schließen kann, find ich Geschichte ziemlich interessant, und mir ist auch erst in den letzten Jahren bewusst geworden, dass Geschichte offenbar auch für viele in der Schule so ein Hassfach ist, fast wie Mathe oder Physik, was mich schon ziemlich erstaunt hat (auch wenn ich - eine Frage, die ich mir schon mehrfach gestellt hab - gar nicht so genau sagen kann, warum ich eigentlich Geschichte mag .... ich mag es einfach ^^)

    wobei ich natürlich sagen muss, dass der Geschichts-Unterricht natürlich auch für mich nicht immer das reine Vergnügen war; ich hatte (wie Kristin) Geschichte auch seit der 5. Klasse (und ich wusste bis eben nicht, dass das nicht überall so ist; und bin ehrlich gesagt ziemlich erstaunt darüber) und hatte in den acht Jahren fünf verschiedene Lehrer (alles -innen) in dem Fach .... die ersten beiden hatt ich jeweils nur ein Jahr, so dass ich mich an diese nicht sooo gut erinnern kann; ab der siebten hatte ich dann eine, die zwar streng, aber (in meinen Augen zumindest) dennoch ziemlich cool war; in der zehnten kam dann die Frau, die überhaupt nix taugte (die Planlosigkeit und Unbeholfenheit in Person .... der Geschichtsunterricht war wirklich nur noch wegen ihrer unfreiwilligen Komik interessant und nicht mehr wegen seiner Inhalte - vom Auftreten her vllt am ehesten mit einem weiblichen Edmund Stoiber vergleichbar.......); dennoch hielt mich auch diese Frau (obwohl ich damals schon so meine Zweifel hegte) nicht davon ab, Geschichte als Leistungsfach zu wählen; und so setzte man mir dann in der 11. und 12. glücklicherweise eine neue Lehrerin vor .... bei ihr bestand der Unterricht größtenteils daraus, dass sie am Lehrertisch saß und uns aus ihren Aufzeichungen vortrug, was dann und dann so alles passierte, ab und an wertete man mal ne Quelle aus, oder sie eröffnete eine Diskussionsrunde, die dann die Hälfte der Stunde in Anspruch nahm, über irgendein gesellschaftspolitisches Thema, das halt irgendwie mit der gerade behandelten Epoche in Verbindung stand ('Welche Rolle sollte der Papst heute spielen' fällt mir gerade noch ein....) - manchmal hat sie mit uns auch ein Thema diskutiert, was wir schon irgendwann anders mal durch hatten, ohne dass ihr dies auffiel^^ ..... naja, ihr werdet das jetzt sicher nicht nachvollziehen können, aber ich fand diesen Unterricht interessant; wobei auch innerhalb unseres Kurses die Meinungen durchaus gespalten waren ('diese Frau hat mir meine Lust am Fach Geschichte genommen, und deshalb hab ich mich auch entschieden nicht Geschichte zu studieren' hat mir mal eine gesagt, als ich sie irgendwann letzten Herbst (?) mal wiedergetroffen hab )

    wie man Geschichte unterrichten sollte (denn dass man es tun sollte, steht für mich außerhalb jeder Debatte), ist natürlich eine interessante Frage ..... ich kann diese Ablehnung gegenüber bestimmter Themen; gerade der, die schon länger zurückliegen, nicht nachvollziehen .... natürlich sollte man wissen, wo die Menschheit bzw die abendländische Kultur herkommt; und außerdem erscheinen mir Themen wie 'Steinzeit', 'Römer', 'Mittelalter' für eine 5., 6., 7. Klasse wesentlich geeigneter als zum Beispiel Bismarck oder die Geschichte der DDR
    sicherlich sollte man am Geschichtsunterricht (zumindest so wie ich ihn erlebt habe) was ändern - was allerdings nicht mit den Inhalten und Methoden, sondern mit den Rahmenbedingungen zu tun hat .... ich hab in den ganzen acht Jahren nie ein Schuljahr erlebt, in dem der jeweilige Geschichtslehrer zu Beginn der Sommerferien mit dem gesamten im Lehrplan vorgesehenen Stoff durch war (und wenn doch, dann höchstens im Leistungskurs, wo wir genug Wochenstunden hatten .... ansonsten glaube ich nicht, dass wir je mehr als zwei Stunden pro Woche hatten) ..... ich find also, dass es eher noch mehr Geschichtsunterricht geben sollte, da zwei Stunden pro Woche ganz einfach zu wenig sind, um das Fach sinnvoll zu vermitteln ..... ob man an der Unterrichtsmethodik feilen könnte, darüber kann man natürlich nachdenken, wobei einem allerdings klar sein sollte, dass es immer gute und schlechte Lehrer geben wird
    folgende Sachen sollten aber in meinen Augen schon zum Geschichtsunterricht dazugehören:
    - Quellenstudium/Quellenanalyse muss natürlich sein (wobei man schon versuchen sollte, interessante, anschauliche Quellen rauszusuchen; Augenzeugenberichte von Ereignissen könnt ich mir zB ganz gut vorstellen, so was kommt meines Wissens bisher fast gar nicht vor)
    - wichtig wäre, dass man nachvollziehen kann, wie die Leute damals gedacht haben, was ihnen wichtig war, wie sie die Welt sahen, welche Ziele sie hatten (zB dass im Mittelalter oder in der Reformationszeit das Wort Gottes der Mittelpunkt aller Existenz war und dass es nichts gab, was ohne Beziehung zu Gott existierte - was wir heutigen Menschen - es sei denn im Iran oder in Altbayern - uns ja nicht mehr so unbedingt vorstellen können); erfolgen könnte dies durch die erwähnten Augenzeugenberichte (gut, in der Hinsicht säh es jetzt fürs Mittelalter nicht sooo üppig aus, aber das war ja auch nur ein Beispiel unter vielen) oder auch durch ... hm, Rollenspiele ist zu viel gesagt; nennen wir es kollektive Gedankenexperimente nach dem Motto 'Was wäre gewesen, wenn' (ja, ich weiß dass man sich das als Historiker eigentlich nicht fragen sollte .... aber ich find das interessant^^)
    - Diskussionen bzw Meinungsaustausch, inwieweit bestimmte Themen in der Geschichte heute (noch oder wieder) ihre Wirkung entfalten (und dabei mein ich jetzt nicht nur DDR oder NS-Zeit .... zum Beispiel auch die Frage ob Monarchien oder Religionen noch zeitgemäß sind oder nicht, hätte was für sich^^)
    - gerade in einem Fach wie Geschichte find ich es sinnvoll, wenn man die Unterrichtsinhalte immer mal wieder abruft; gerne auch auf 'lockere' Weise (bei der erwähnten 7.-bis-9.-Klasse-Lehrerin haben wir am Ende von fast jeder Stunde Bankrutschen gemacht .... ich hoff mal jeder weiß was das ist!? naja, jedenfalls hab ich so gerade bestimmte Jahreszahlen auch nach Jahren noch seeeehr gut im Gedächtnis behalten (Gangnachcanossazehnsiebenundsiebzig, Goldenebulledreizehnsechsundfünfzig); und ich glaub, selbst den eher geschichtsuninteressieren Mitgliedern unseres Klassenverbandes erging es so ..... aber auch komplexere Fragen wie 'Warum hat Friedrich Wilhelm IV. die deurtsche Kaiserkrone abgelehnt?' könnte man auch gerne mal in einer Art Klassenquiz stellen )
    so, das waren meine Ansichten; auch wenn ich fast schon fürchte, dass ich das Fach Geschichte zu positiv für euren Geschmack sehe ^^


    generell muss ich aber sagen: Geschichtsunterricht abschaffen geht gar nicht, mit dem gleichen Recht könnte man auch Physik oder Mathe abschaffen ..... Maria, warum hast du denn eigentlich dieses Thema eröffnet? hast du irgendwelche Probleme mit der Geschichte; bzw die Geschichte mit dir?
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

Ähnliche Themen

  1. Kussverbot an Österreichischer Schule
    Von Astrid im Forum Politik & Gesellschaft
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 21:01
  2. Eine Schule kann ein JULI-Konzert gewinnen
    Von th im Forum JULI – Allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.05.2008, 23:16
  3. Unendliche Geschichte
    Von Bela.Man5on im Forum Die L O U N G E
    Antworten: 677
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 15:33
  4. Schule
    Von Sk8er_Girl im Forum Die L O U N G E
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 18.05.2006, 15:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •