Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Wie weit reist ihr für JULI?

  1. #11
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    manneheim und gießen zählen für mich auch nicht als größere städte . ne aber mal im ernst: hatten in mannheim nicht auch noch dönnerläden auf (erinner mich nur noch dunkel)? also hier in marburg z.B. gibts auch mehrere dönnerläden, die bis um 5h auf haben, und marburg ist nun wirklich keine großstadt.
    achja da fällt mir ein, in mannheim war ich auch. ist auch ein bisschen weiter weg, aber auch keine weltreise.

  2. #12
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.163
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    @Madeleine:
    ich sag ja auch nicht direkt was gegen das Bahnfahren als solches (zB gerade die längeren Fahrten nach Cottbus und Gießen waren schon etwas Besonderes), und ich bin ja auch selber Bahnpendler (auch wenn man von Gera nach Jena 'nur' ca. 35 Minuten braucht) .... aber wie schon gesagt ist es alles auch eine Frage des Nach-dem-Konzert-wieder-Zurückkommens
    ich hatte es ja schon mal im Termine-2011-Thread geschrieben: die Julis haben schon genug Konzerte in Städten wie Köln, Düsseldorf, Leverkusen gespielt, und auch wenn ich die Fahrzeiten im rheinischen Regionalverkehr zugegebenermaßen nicht soo gut kenne, gehe ich doch davon aus, dass man von solchen Orten auch nach dem Konzert noch ohne größere Probleme mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu dir nach Hause käme!?

    bei mir ist das, wie gesagt, oft nicht der Fall, wenn Konzerte (wie üblich) in Leipzig oder Erfurt stattfinden; in beiden Städten war ich bisher auf keinem Konzert außer Juli, auch wenn ich durchaus Interesse gehabt hätte - aber wenn man nicht weiß, wie lang es genau gehen wird, ist das tatsächlich etwas heikel .... und was eine Nacht aufm Bahnhof angeht, so kommts in diesem Fall immer auf die Jahreszeit an und auf die Leute, die dabei sind - wenn noch andere Leute dabei sind, die man kennt, ists sicher was anderes als alleine; und jetzt im Winter (vgl. letztes Tourkonzert) kommt das für mich überhaupt nicht in Frage
    (in Leipzig aufm Bahnhof gibts übrigens auch einen Nachtwarteraum sowie einen McDoof, der 24 Stunden geöffnet ist, und beides haben wir - Anne war dabei - nach dem Konzert im März 07 ausgiebig genutzt .... als ich im November 07 nach dem Hallekonzert wieder am selben Ort die Nacht totschlagen durfte, hatte ich das eigentlich auch vor - nur hatten, was ich zuvor nicht wusste, am selben Abend die Ärzte in Leipzig gespielt, der Bahnhof war proppenvoll und für mich blieb doch nur der kalte Steinboden ^^)
    generell gilt aber, dass ich lieber auf einem Bahnhof übernachten würde als in der Wohnung eines Menschen, den ich nicht kenne

    ansonsten, Madeleine, verstehe auch ich deinen Satz über die Verbote deiner Eltern nicht ^^ .... ok, ich bin kein Mädchen, aber ich war 18, als ich das das erste Mal gemacht hab, und meine Eltern waren zwar auch nicht begeistert, aber was sollten sie machen? und ich bin ja heil wieder nach Hause gekommen


    @Mali:
    joa, was das Auto angeht, gehts mir ganz ähnlich wie dir ^^ (aber das steht auf meiner Vorsatzliste für 2011 ganz weit oben: mich mal, sobald das Wetter wieder ein wenig autofreundlicher ist, wieder etwas öfter hinters Steuer setzen )


    ansonsten kann ich mich in den meisten Aussagen Juli anschließen
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  3. #13
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von madeleine
    Mitglied seit
    17.10.2005
    Ort
    Kölle <3
    Alter
    26
    Beiträge
    4.488
    Lob ausgesprochen
    17
    Wurde 20x in 16 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    Zitat Zitat von esiststeffen Beitrag anzeigen
    @Madeleine:
    die Julis haben schon genug Konzerte in Städten wie Köln, Düsseldorf, Leverkusen gespielt, und auch wenn ich die Fahrzeiten im rheinischen Regionalverkehr zugegebenermaßen nicht soo gut kenne, gehe ich doch davon aus, dass man von solchen Orten auch nach dem Konzert noch ohne größere Probleme mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu dir nach Hause käme!?

    ansonsten, Madeleine, verstehe auch ich deinen Satz über die Verbote deiner Eltern nicht ^^ ....
    Wo hab ich etwas über Verbote geschrieben? Das war nur auf die anderen Posts bezogen. Ich darf - wie schon gesagt - so gut wie alles.

    Zu den Fahrzeiten: Da kommt es sehr drauf an, wo das Konzert ist. Die meisten Konzerthallen liegen am Rande der Welt, da fährt auch keine Bahn mehr. Letztens hab ich von Sunrise Avenue 2 Stunden nach Hause gebraucht.
    Von Leverkusen fährt auch nur die S-Bahn und von meiner S-Bahnstation müsste ich noch 45 Minuten im Dunkeln laufen.
    So, jetzt weißt du es, die Anbindungen sind sehr bescheiden.
    Aber ich muss schon zugeben, dass wir viel mehr Möglichkeiten bei der Zugauswahl haben, je nachdem, wo man in NRW wohnt. Aber als Mädchen Nachts Zug fahren ist meistens nicht so angenehm.
    Ja, es sind viele Konzerte in NRW, aber es ist nunmal auch ein Ballungsgebiet. Und dann können im Osten genauso viele Menschen wohnen. Die wohnen alle verteilter und sind nicht so verrückt wie wir
    Das soll nicht heißen, dass ich euch dort drüben keine Konzerte wünsche!

    @Juli: Kilometerzählen ist echt spannend, aber ich fürchte, ich wäre damit über einen Tag lang beschäftigt. Ich weiß ja noch nicht einmal, wie viele Konzerte es mittlerweile sind.
    Manchmal verweht der Sand die Spuren, denen du folgtest.
    Aber ein Traum weist dir den Weg zurück in dein Land.

  4. #14
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Juli
    Mitglied seit
    30.07.2004
    Ort
    Irgendwo dazwischen.
    Alter
    30
    Beiträge
    22.848
    Lob ausgesprochen
    63
    Wurde 38x in 35 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    @Mali:
    Ich finde es toll, dass du "Döner" mit doppel-n schreibst
    Aber ja, da gab es noch einen in Mannheim. Aber im Bahnhof selbst hatte nichts mehr offen.

    @Steffen:
    Irgendwie macht es mir Angst, dass das schon der zweite längere Post von dir ist, in dem du dich mir anschließt... Ich hoffe das änderst du im neuen Jahr wieder
    Und zu dem Übernachten:
    Ich hatte schon mal hier geschrieben, dass ich es wirklich faszinierend finde, wie fast blind man den Leuten hier vertrauen kann. Auch wenn ich die Leute erst auf dem Konzert selbst das erste Mal live gesehen habe, hatte ich nie Bedenken, bei ihnen zu schlafen. Und bisher hab ich noch nichts böses erlebt - weder bei Lea, noch bei Chris noch bei Coco Wenn ich so drüber nachdenke, finde ich es fast auch schon erschreckend, wie meine Eltern da so gar nichts dagegen hatten, als ich ihnen gesagt habe "ich geh da in Köln auf ein Konzert und schlafe bei einem aus'm JULI-Forum." - "kennst du den denn?" - "nö, aber der ist nett." Andersrum hatten sie auch nie was dagegen, wenn Lea, Chris, Coco oder Robert bei mir geschlafen hatten. Meine Güte, haben meine Eltern ein Vertrauen in ihre volljährige Tochter...
    Aber im Ernst - für mich stellt sich die Frage eigentlich gar nicht, ob es gut ist, bei jemandem, den man nur aus dem Internet kennt, einfach so zu übernachten. In den letzten sechs Jahren habe ich die Leute hier doch schon einigermaßen gut kennengelernt - jedenfalls so gut, dass ich ihnen vertrauen kann und mein Leben für eine Nacht in ihre Wohnung gebe

    @Madeleine:
    Zumindest bei JULI krieg ich das alles locker auf die Reihe. Gut, es ist die Frage, ob man nur von Stadt zu Stadt rechnet oder von Tür zu Tür. Aber ansonsten... Und auch bei den restlichen Konzerten dürfte das einigermaßen klappen. Bei mir waren das nicht so viele wie bei dir


    And this life I lead it's a curious thing, but I can't deny the happiness it brings

  5. #15
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sevisax
    Mitglied seit
    07.01.2007
    Ort
    bei Trier
    Alter
    23
    Beiträge
    3.123
    Lob ausgesprochen
    8
    Wurde 9x in 9 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    Ich wohne eher abgelegen.
    Mein erstes JULI-Konzert war in Trier, das sind 45km. Ein näheres wird es wohl nie geben, fehlen einfach die halbwegs größeren Städte in der Nähe.

    Mein zweites war in Köln und mein Routenplaner sagt, das sind ca. 170km. [EDIT: Bin mir aber nicht ganz sicher, ob das stimmt, ich glaube, wir fahren etwas anders.]
    Nach Köln war ich schon öfter zu Konzerten und das ist grade die Grenze, dass ich finde, ein Konzert ist "weit weg".
    Ich persönlich würde (wenn nichts passendes in der Nähe ist) auch mal weiter fahren, aber halt nicht zu oft und zur Zeit haben meine Eltern auch noch ein Wörtchen mitzureden.

    Mein weitestes Konzert, zu dem ich extra hingefahren (bzw. geflogen) bin, war übrigens in Berlin, das sind 530km Luftlinie, aber das war 1. nicht JULI und 2. eine Ausnahme.
    Geändert von Sevisax (22.12.2010 um 20:13 Uhr)
    Ich bin 1 Radiopilot und fliege durch die Galaxy...

  6. #16
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Mitglied seit
    11.10.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.965
    Lob ausgesprochen
    57
    Wurde 25x in 22 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    Das weiteste war bisher Köln. Da da meine beste Freundin wohnt, bei der ich dann immer übernachte, ist das kein Problem. Ansonsten würde ich schauen, dass ich immer noch nach Hause komme. Als Autofahrerin ja eigentlich kein Problem...

  7. #17
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    Zitat Zitat von madeleine Beitrag anzeigen
    Wo hab ich etwas über Verbote geschrieben? Das war nur auf die anderen Posts bezogen. Ich darf - wie schon gesagt - so gut wie alles.
    Zitat Zitat von madeleine Beitrag anzeigen
    Am Bahnhof übernachten dürfte ich niemals, meine Eltern würden mich wahrscheinlich sogar in Schweden abholen...
    na, das hat sich halt ein bisschen nach verbot angehört .

    @juli
    ja, es gibt so bestimmte wörter die haben sich einfach nach malibunischer rechtschreibung in mein hirn eingebrannt, und wollen sich auch nicht mehr ändern lassen. in der grundschule kam aus unerfindlichen gründen in jedem zweiten diktat das wort "weihnachten" vor und ich habs jedes mal ohne "h" geschrieben. meine mutter hat immer drauf bestanden, dass ich nach jedem diktakt 20 mal "weihnachten" schreibe, aber ich habs trotzdem nicht kapiert. mittlerweile kann ich "weihnachten", dafür sind "montag" und "döner" immer noch problematisch (werde beide gerne mit doppel n geschrieben). ganz besonders schwierig wirds, wenn sonntag und montag in einem satz vorkommen, dann muss ich immer ne weile überlegen, welches jetzt wieviel n's hat. "nämlich" und "dämlich" krieg ich jetzt mittlerweile
    dank des tollen spruchs, auch schon ohne nachdenken ohne "h" hin. außerdem hab ich noch ganz schlimme, hessen-bedingte probleme mit der auseinanderhaltung von "sch" und "ch". in meinem hessischen sprachempfinden wird alles mit "sch" geschrieben, und das irritiert mich bei jedem ch-/sch-wort aufs neue.
    aber nochmal zum thema döner: ein richtiger "döner" heißt auch nicht "döner", sondern "dönnamitscharfohneßwiebel".
    und solang ich nicht anfang "bus" mit doppel-s zu schreiben

  8. #18
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.163
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    @Madeleine:
    Zitat Zitat von madeleine Beitrag anzeigen
    Zu den Fahrzeiten: Da kommt es sehr drauf an, wo das Konzert ist. Die meisten Konzerthallen liegen am Rande der Welt, da fährt auch keine Bahn mehr. Letztens hab ich von Sunrise Avenue 2 Stunden nach Hause gebraucht.
    Von Leverkusen fährt auch nur die S-Bahn und von meiner S-Bahnstation müsste ich noch 45 Minuten im Dunkeln laufen.
    So, jetzt weißt du es, die Anbindungen sind sehr bescheiden.
    wie gesagt, um die Fahrzeiten bei der Bahn geht es mir nicht, sondern eher darum, nach dem Konzert überhaupt noch irgendeine Bahn zu erwischen, die mich nach Hause bringt, unabhängig davon, wie lange er braucht .... ich säße lieber 5 Stunden bis zum Sonnenaufgang in einem warmen Zug als 5 Stunden bis zum Sonnenaufgang in einem kalten Bahnhof ^^ (nach einem Konzert 2 Stunden für den Nachhauseweg zu brauchen, wär völlig ok für mich, zumindest viel besser als ewig rumzusitzen und die Zeit totschlagen zu müssen)
    und zu der Frage nach den Verboten verweise ich auf Malis letzten Beitrag


    @Juli:
    hm, du hast mich wohl etwas falsch verstanden; bei irgendjemandem aus dem Juliforum zu übernachten, damit hätte ich (wenn es sich denn anböte) kein Problem; zumindest dann nicht, wenn derjenige hier nicht nur 50 Beiträge oder so hat und ich mit ihm auch schon das eine oder andere mal privateren Kontakt hatte ..... was ich meinte, waren solche Couchsurfingseiten wie sie Mali vorgeschlagen hat, wo man also tatsächlich bei Leuten übernachten kann, die man überhaupt nicht kennt; und das wäre mit ziemlicher Sicherheit nix für mich
    und dass wir nun schon wieder derselben Meinung sind, macht mir zugegebenermaßen auch etwas Angst; aber gut, ich kann mir ja als zweiten Vorsatz für 2011 aufnotieren, dass ich dir zukünftig wieder immer schön widerspreche


    und noch ein Wort zur Frage nach der Legasthenie unter Julifans: ich kann irgendwie immer nicht so recht begreifen, wieso das Wort 'Zerrissen' von so vielen mit nur einem r geschrieben wird
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  9. #19
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    naja bei couchsurfing gehts ja nicht darum bei irgendwelchen, gruseligen, fremden menschen zu übernachten, von denen man nix weiß. hinter der seite seht ein komplexes system mit verschiedenen möglichkeiten sich abzusichern, und die macher von couchsurfing geben auch überall detaillierte sicherheitshinweise. objektiv gesehen is man bei couchsurfing sehr viel besser abgesichert als hier oder in irgendeinem anderen forum (was mich natürlich trotzdem nicht davon abhalten wird, den meisten usern hier zu vertrauen). aber diese sicherheitsbedenken kommen oft von leuten, die couchsurfing nicht kennen. irgendwie ist es auch verständlich, ich hatte die gleichen befürchtungen als ich das erste mal von der seite gehört hab und konnte mir nicht vorstellen, das jemals zu machen. wenns dich interessiert, kann ich dir gerne an anderer stelle mehr zur funktionsweise von couchsurfing erzählen.

    "zerrissen" geht noch, aber richtig schwer sind "zurück" und "verrückt". übrigens möchte ich an dieser stelle erwähnen, dass ich keine legasthenikerin bin. ich beherrsche die deutsche rechtschreibung sehr gut und hatte bei oberstufenklausuren (abgesehen vom abi) fast nie punktabzug - und wenn dann nur einen - wegen rechtschreibfehlern *g*.

  10. #20
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von smilingmaija
    Mitglied seit
    29.04.2006
    Ort
    in der Oberstadt
    Alter
    32
    Beiträge
    4.911
    Lob ausgesprochen
    18
    Wurde 7x in 6 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wie weit reist ihr für JULI?

    hab mir jetzt nicht jede diskussion durchgelesen..vielleicht wenn ich mal etwas mehr zeit hab
    dann also zum eigentlichen thema..

    meine beiden ersten konzerte waren ziemlich weit..einmal darmstadt und dann noch friedberg.beides ca 400 km weit weg von meinem damaligen wohnort.
    bei darmstadt war ich quasi grad sowieso in der nähe..oder besser, ich hab so geplant,dass ich grad in der nähe war.
    für friedberg bin ich extra gefahren.mit dem zug,ca 5 stunden.hab dann durchgemacht,weil keine jh in der nähe frei war und es ja ein paar läden gab,die extra länger aufhatten und bin dann mit dem erst möglichen zug wieder gefahren.hab da nette leute kennengelernt.
    beim rest hab ich dann auch fahren müssen,aber nie soooo weit.
    ich fahre auch ganz gern in städte in denen ich noch nie war und wenn kein zug zurück fährt oder ich bei jemanden übernachten kann, penn ich auch mal in jhs.durchgemacht hab ich für juli schon ganze drei mal : gießen (wie viele andere hier auch), marburg und friedberg.also eigentlich ist mir kein weg zu weit,wenn ich es zu dem zeitpunkt finaziell und zeitlich einrichten kann.
    schließlich ist eine solche "reise" ja auch immer ein bisschen abenteuer und spannend.
    i'm allright on my own but with them i'm much better
    they're like diamonds and diamonds are forever

Ähnliche Themen

  1. Es ist mal wieder so weit...
    Von Juli im Forum Über das Juliversum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.07.2015, 20:59
  2. Wie weit ist euer Nachname in Deutschland verbreitet?
    Von Kevin90 im Forum Spiel, Sport, Spaß & Freizeit
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.01.2008, 17:54
  3. Faschopack - wie weit solls gehn???
    Von straßenköter im Forum Politik & Gesellschaft
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 15:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •