Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

  1. #11
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Juli
    Mitglied seit
    30.07.2004
    Ort
    Irgendwo dazwischen.
    Alter
    30
    Beiträge
    22.841
    Lob ausgesprochen
    63
    Wurde 38x in 35 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    Ich möchte nun auch etwas dazu schreiben, auch wenn im Grunde schon alles gesagt wurde.

    Unsere Gesellschaft wird einfach immer schnelllebiger und die daraus rührenden Konsequenzen merkt jeder - auch wir hier. Demnach hat sich einfach auch die Forenwelt gewandelt. Allgemein habe ich dazu den Eindruck gewonnen, dass es einfach stark themenabhängig ist - Foren über Haustiere, sportliche Hobbies oder medizinische Themen beispielsweise funktionieren. Und zwar, weil es dazu sonst nirgends (außer mündlich und persönlich, selbstverständlich, aber das ist hier ja außen vor) wirkliche Informations- und Austauschmöglichkeiten gibt. Aber wenn einem die Musik einer Band gefällt, kann man das dieser Band auch auf anderem Wege mitteilen und anderen Menschen auf anderem Wege zeigen. Wozu sich also in einem Forum anmelden, wo es keine anderen Informationen gibt?
    Menschen wollen Informationen bekommen, und das zwar möglichst schnell, aber sich nicht weiter damit auseinandersetzen, das ist mein Eindruck. Und der bezieht sich nicht nur auf das Internet, sondern auf unsere gesamte Umwelt. Menschen sind eben so.

    Und zum Thema "was wird aus esistjuli.de" (und ich beziehe ich dabei hauptsächlich auf das Forum, weil ich mit dem Wiki z.B. eigentlich noch nie etwas zu hatte) - man kann niemanden zwingen, zu kommen oder zu bleiben. Menschen kommen, Menschen gehen, das ist im wahren Leben genauso wie im Internet. Natürlich ist es schade und ich vermisse schon einige Leute von vor sieben Jahren, aber so ist das nun mal. Leben verändern sich; die meisten waren noch weit vom Abi entfernt, als sie sich hier angemeldet haben und studieren oder arbeiten jetzt - da ist einfach nicht mehr so viel Zeit wie "damals". Und neue kommen eben nicht mehr unbedingt dazu - aus den oben genannten Gründen.

    Aber ehrlichgesagt finde ich das mittlerweile gar nicht mehr so schlimm. Für mich besteht "das Forum" aus Menschen, die über Jahre zu richtigen Freunden geworden sind. Und für mich ist hier zu sein immernoch ein Stück weit "zu Hause sein", weil ich hier erwachsen geworden bin. Deswegen werde ich auch dann noch jeden Tag herkommen, wenn außer mir nur noch zwei oder drei andere Hanseln da sind. Der Rest passiert über Mails, ICQ - oder facebook (wobei auch das ein sehr schnelllebiges Geschäft ist - wen interessiert heute noch, welchen Status er vor einer Woche kommentiert hat?).

    Dass das Zwischen- und Miteinander sich verändert hat, ist doch auch nur normal. Wo Menschen sind, da menschelt's eben. Den einen berührt das mehr, den anderen weniger. Und man darf bei all dem Entsetztsein auch nie vergessen, dass wir uns alle in den vergangenen sieben Jahren verändert haben - mit unseren Ansichten, Einstellungen und Ausdrucksweisen. So ist das eben, aber solange niemand Amok läuft, sehe ich das nicht wirklich als Problem. Die Frage ist eben, wie jeder einzelne damit umgeht.

    Mein Fazit also:
    Es verändert sich alles - Menschen genauso wie das Internet. Das ist nicht schlimm, solange man selbst seinen Platz darin findet.
    Es ist jedem selbst überlassen, wann und wie oft er hier ist und auch, ob er überhaupt noch kommt. Es ist schade, wenn jemand geht und auch, wenn niemand mehr hinzukommt, aber so ist das eben.
    Und: Ich bin immer sofort bereit, irgendetwas zu tun (sei es, den Fanclub als eV zu gründen, an der Seite etwas zu verändern bzw. mich aktiv[er] einzubringen, Aktionen zu planen oder auch eine facebook-Seite / -Gruppe zu erstellen) - nur kann ich eben nur ideelles und kein bisschen finanzielles investieren.


    And this life I lead it's a curious thing, but I can't deny the happiness it brings

  2. #12
    Administrator JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von rovo
    Mitglied seit
    03.12.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    28
    Beiträge
    5.754
    Lob ausgesprochen
    24
    Wurde 87x in 69 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    Ich wollte das Thema erstmal etwas sacken lassen, damit vielleicht mehr Leute was dazu schreiben. Vielleicht ist das ja nicht der Fall, weil die Beiträge bisher meist sehr lang sind. Die wichtigesten Fragen sind meiner Meinung nach:
    • Was kann jeder einzelne als Teil der Gemeinschaft tun (z.B. ruhiger an drohende Konflikte rangehen)?
    • Was können einige wenige erreichen (z.B. Aktionen)?
    • Was sollte administrativ anders werden, hinzukommen, wegfallen (z.B. neue Funktionen, die das Juliversum attraktiver machen)?

    Da würden mich wirklich mal einige Stichworte interessieren.
    JULI-Süchtig

  3. #13
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.145
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    hmm, wenn sonst keiner will, muss ich halt noch mal ran

    - Was jeder einzelne anders machen könnte - hm, das ist eine große Frage, wie gesagt habe ich vom Forum derzeit nicht den Eindruck, dass wir hier einen Kleinkrieg jeder gegen jeden erleben; grundsätzlich kann ich mich aber nur wiederholen: Miteinander reden, Probleme und Konflikte gemeinsam aus der Welt schaffen, zueinander aufrichtig sein, Klartext reden - ich weiß, dass manche das anders sehen, aber das ist für mich immer noch der beste Weg des gegenseitigen Umgangs miteinander. Vor allem finde ich es wichtig, dass Leute sich auch anfangen zu fragen "Was habe ich bisher falsch gemacht?" Ich persönlich mag es überhaupt nicht, wenn Leute ihren Mitmenschen immer - bewusst oder unbewusst - das Gefühl geben, sie selbst stünden über den Dingen und wären die Einzigen, die immer alles richtig machen und jeden Widerspruch als Angriff auf ihre Person sehen. Noch weniger mag ich es allerdings, wenn Leute nicht miteinander reden, sondern bestenfalls übereinander - wir sind hier erwachsene Menschen, wenn mich an jemandem etwas stört, dann sollte es, wie gesagt, für jeden eine Selbstverständlichkeit sein, das mit demjenigen klar und deutlich zu bereden, sich die jeweiligen Standpunkte klarzumachen und dann gemeinsam zu versuchen eine Lösung zu finden, die für beide Seiten akzeptabel ist. Und ja, mir ist bewusst, dass ich wohl auch nicht unbedingt das Musterexemplar eines Humanisten und Menschenverstehers bin, aber im Gegensatz zu manch anderen erhebe ich auch gar nicht den Anspruch darauf, so zu sein.
    Ansonsten würde ich mir von jedem Einzelnen wieder etwas mehr Begeisterung für das Forum (und das Wiki) wünschen, aber dazu habe ich mich ja schon 2009 lang und breit geäußert ....

    - Was wenige erreichen können - hm, hier kommt es für mich an, ob das die 'Wenigen' mit dem Forum oder gegen das Forum tun. Ich bin ehrlich gesagt kein Freund von Alleingängen durch Einzelpersonen oder kleine Gruppen; gerade letzteres könnte mMn recht schnell Gefahr laufen, zur Cliquenbildung zu führen. Gerade bei Aktivitäten, die 'nach außen' führen (wie zum Beispiel den altbewährten Sonderaktionen) sollte da, wo Forum draufsteht, auch Forum drin sein. Das heißt, ich finde, dass Gruppenaktivitäten schon einer gewissen Deckung durch die Community bedürfen und in keinem Fall gegen das Forum laufen sollten. Grundsätzlich finde ich es natürlich sehr gut und wichtig, wenn Gruppen/Einzelpersonen ihre neuen Vorschläge einbringen, aber umgesetzt werden sollten sie erst dann, wenn die Community wirklich ihr Interesse bekundet hat. Zum Beispiel meinen Vorschlag, einen e.V. zu gründen: Natürlich könnte ich versuchen, mich mit vier oder fünf Leuten zusammenzusetzen und das einfach durchzuziehen, aber eine solche Aktion wäre nicht das, was mir vorschweben würde. Wichtig wäre mir vor allem, dass das Forum sich auch (wieder) selbst als Community begreift, die die Dinge als Gemeinschaft anpackt und das nicht einigen Wenigen (mögen sie nun irgendwelche besonderen Forumknöpfe ihr Eigen nennen oder nicht) überlassen muss.

    - Was sich administrativ ändern muss .... oh oh, das ist ein weites Feld! Aber ich versuchs mal, wohlgemerkt ohne den kleinsten Anspruch auf Vollständigkeit:
    a) Wie gesagt, der Nutzer von esistjuli.de sollte wieder das Gefühl bekommen, dass er hier wirklich eng am Geschehen ist und dass diese Seite, wie es mMn in den ersten drei bis vier Jahren ihres Bestehens der Fall war, einen Mittelpunkt der großen weiten Julifanwelt darstellt. Dazu gehört natürlich in erster Linie die Aktualität der News (früher hat man hier wirklich Julineuigkeiten erfahren, die noch nirgendwo sonst im Netz standen), aber auch anderer Seiten auf esistjuli.de, so war nach meinem Eindruck die hauptsächlich von mir selbst geführte Konzertterminliste im JuliWiki über Monate hinweg vollständiger als die eigentliche Terminliste auf esistjuli.de - bis sich dann eben Robert (?) mal der Liste angenommen hat. Der Slogan "Seit 2004 frisch" geht für mich, zumindest was das Wort 'frisch' angeht, ziemlich an der Reailtät der esistjuli.de-Gegenwart vorbei. Von einer Zusammenarbeit mit den Julis, oder überhaupt einem Interesse ihrerseits an esistjuli.de merke ich überhaupt nichts mehr.
    b) "Neue Funktionen", wie von dir angesprochen: darin sehe ich absolut keinen Sinn. Wer heute esistjuli.de aufsucht, der tut das nicht, um sich möglichst viele Apps für sein Profil im Forum zu sichern. Die Forum-Umdekorierung, die im letzten Jahr angekündigt wurde, scheint ja nun zum Glück erst mal auf Eis zu liegen, ganz abgesehen von meiner persönlichen Abneigung gegen diese Aussicht, die ich auch gar nicht verleugnen möchte, sehe ich auch nicht, was daran in irgendeiner Weise zielführend sein kann. Wer sich bisher nicht fürs Forum interessiert hat, wird seine Meinung nicht plötzlich ändern, weil das Forum auf einmal lila aussieht. Ich weiß natürlich nicht, was für "neue Fuktionen" du dir vorstellst, aber einen Fehler dürfen wir meiner Meinung nach nicht begehen: Wir dürfen nicht versuchen, uns auf Krampf Facebook & Co angleichen zu wollen, sondern müssen uns auf unsere Stärken als esistjuli.de besinnen (und da weiter oben die Frage aufkam: ja, mit esistjuli.de meine ich letztendlich alle von Herrn Hageleit begründeten Juliseiten; andere mögen dafür den Begriff "Juliversum" benutzen, aber ich gebe zu, dass ich diesen nicht besonders mag ).
    c) Hier kann ich mich eigentlich fast noch einmal auf die ersten beiden Absätze dieses Beitrags berufen: Es war mir (auch wenn das Problem heutzutage zum Glück nicht mehr sooo akut ist) schon immer ein Graus, dass die User hier bei der Einführung von Neuerungen, oder auch bei einfachen administrativen Maßnahmen im Forum, allzu oft vor vollendete Tatsachen gestellt wurden, ohne dass die User vorher um ihre Meinung gefragt wurden. In manchen Fällen hatte ich sogar den Eindruck, dass man sich bemüht hat, Diskussionen und kritisches Nachfragen gar nicht erst aufkommen zu lassen.

    Wie schon mehrfach gesagt, oder zumindest angedeutet, ich sehe das Forum und die zugehörigen Seiten in erster Linie als eine Gemeinschaft von Menschen an, die das gemeinsame Interesse an Juli eint und die diesen 'Geist' unter Umständen auch mit anderen teilen wollen. Wichtig zu diesem Zweck sind auch Angebote an die Julifans von innerhalb und außerhalb des Forums, namentlich, wie schon am Anfrang dieses Threads erwähnt, das JuliWiki oder die Konzertberichteseite. Die Community ist es, die im Forum postet, die Konzertberichte schreibt und Bilder knipst und letztendlich auch (oder sollte es zumindest sein ) Artikel für das JuliWiki verfasst. Die Community ist es auch, die Sonderaktionen wie das Juli-Banner oder das Memoryspiel organisiert hat. Gerade deshalb stelle ich mir die Frage, ob eine Gruppe gewählter Vertrauenspersonen nicht ebenso gut geeignet wäre, die Verantwortung zu übernehmen, wie ein Admin, der seit fünf Monaten nicht mehr gesichtet wurde?
    Aber gut, ich hatte die Frage ja schon weiter oben einmal gestellt, ich kann sie ja gern wiederholen:
    Zitat Zitat von esiststeffen Beitrag anzeigen
    Was ist esistjuli.de für uns; was soll esistjuli.de sein, und wie können wir es zu dem machen, was es unserer Meinung nach sein sollte?
    Es würde mich ja wirklich mal interessieren, was ihr so ganz grundsätzlich für Gedanken, Erwartungen, Hoffnungen mit diesen Seiten hier verknüpft. Bin das wirklich mal wieder nur ich, der diese absolut kruden und unnachvollziehbaren Gedankengänge hat?
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  4. #14
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Juli
    Mitglied seit
    30.07.2004
    Ort
    Irgendwo dazwischen.
    Alter
    30
    Beiträge
    22.841
    Lob ausgesprochen
    63
    Wurde 38x in 35 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    Ich versuche mich mal in Stichpunkten kurz zu fassen.

    Zitat Zitat von rovo Beitrag anzeigen
    • Was kann jeder einzelne als Teil der Gemeinschaft tun (z.B. ruhiger an drohende Konflikte rangehen)?
    - Streitereien sind meiner Meinung nach nicht das große Problem; wie gesagt, es menschelt eben wo Menschen sind, und es wird nirgends konfliktfrei sein, schon gar nicht im Internet. Zum "drüber reden", wie Steffen meint, braucht es auch das Forum nicht, das kann (und sollte) man außerhalb klären, wenn es nötig ist.

    - ganz wichtig dagegen finde ich, dass sich jeder aktiv beteiligt und vielleicht auch mal über seinen Schatten springt und längere Beiträge liest. Schließlich lebt ein Forum nur von vorhandener Diskussion. Was mir z.B. in letzter Zeit negativ aufgefallen ist, ist, dass kaum mehr jemand in der "Konzertberichte"-Sektion schreibt. Da kommt ein "bin wieder da, Fotos und Bericht sind abgeschickt", dann ein "ist hochgeladen" und das war's dann. Früher wurde da irgendwie viel mehr ausgetauscht.

    - vielleicht (wobei ich mir nicht sicher bin, ob das unter diesem Punkt wirklich richtig aufgehoben ist) kann man sich auch fragen, ob man nicht den Chat wieder aktiver nutzt.

    Zitat Zitat von rovo Beitrag anzeigen
    • Was können einige wenige erreichen (z.B. Aktionen)?
    - hierzu erst die Gegenfrage, ob "Aktionen" etwas sein soll, was die JULIs betrifft (Stichwort Geschenke), oder etwas, was die Fans betrifft (Stichwort Verlosungen).

    - generell fände ich es, genauso wie Steffen, schön, wenn man mal wieder an die JULIs herantreten würde und verlauten lassen, dass sie sich doch gerne mal wieder blicken lassen können, dass es einige offene Fragen gibt, etc.

    - außerdem wäre eine esistjuli.de-facebook-Seite vielleicht wirklich nicht verkehrt. Natürlich nicht als Ersatz hierfür, sondern vielmehr als Erweiterung. Um dort dann auch die aktuellen Infos von hier zu verbreiten ("neue Berichte zu Konzert sowieso" bzw. "schreibe deinen Bericht", "Aktion xy gestartet", oder auch "aktuelle Diskussion zum Thema z - beteilige dich" ) und so vielleicht auch den ein oder anderen neuen User zu gewinnen. Die Seite könnte man dann allen, denen JULI gefällt, vorschlagen. Wäre ein Aufwand, aber ein Versuch.

    Zitat Zitat von rovo Beitrag anzeigen
    • Was sollte administrativ anders werden, hinzukommen, wegfallen (z.B. neue Funktionen, die das Juliversum attraktiver machen)?
    - ich finde, man sollte den "Danke"-Button wieder abschaffen. Vor allem in der Lounge ist das nämlich inzwischen eher ein "gefällt mir" wie auf facebook und geht ziemlich am eigentlichen Zweck vorbei. Oder wäre es möglich, den Button nur in der Lounge abzuschalten und sonst zu lassen?

    - auch abschalten könnte man eigentlich die ganzen Spiele. Werden die denn überhaupt noch genutzt?

    - dann sollten auch das Forum und das Wiki (genauso wie die Menüpunkte FAQ und CDs, die ja im Endeffekt auch genau dorthin führen) noch an den neuen esistjuli.de-Look angepasst werden (sprich: blau). Ja, auch ich mag das Forum so wie es ist und das grün war irgendwie schon immer JULI-Farbe, aber es sollte eben einfach alles einheitlich sein.



    Das war jetzt das, was mir die letzten Tage dazu eingefallen ist. Vielleicht kommt in Zukunft noch was dazu.


    And this life I lead it's a curious thing, but I can't deny the happiness it brings

  5. #15
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kitakyushu
    Mitglied seit
    24.10.2004
    Ort
    [ ] Speyer [x ] Köln
    Alter
    30
    Beiträge
    4.252
    Lob ausgesprochen
    13
    Wurde 20x in 19 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    Bitte NICHT mein Tetris abschalten, das brauche ich noch !!!
    In Love mit JULI 2010
    19.11. Köln
    29.11. Neu- Isenburg

    und 2011
    07.04. Karlsruhe (10. JULI-Konzert)

  6. Für diesen hilfreichen Beitrag von kitakyushu dankt:

    esiststeffen (12.08.2011)

  7. #16
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.145
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    Zitat Zitat von Juli Beitrag anzeigen
    - Streitereien sind meiner Meinung nach nicht das große Problem; wie gesagt, es menschelt eben wo Menschen sind, und es wird nirgends konfliktfrei sein, schon gar nicht im Internet. Zum "drüber reden", wie Steffen meint, braucht es auch das Forum nicht, das kann (und sollte) man außerhalb klären, wenn es nötig ist.

    - ganz wichtig dagegen finde ich, dass sich jeder aktiv beteiligt und vielleicht auch mal über seinen Schatten springt und längere Beiträge liest. Schließlich lebt ein Forum nur von vorhandener Diskussion. Was mir z.B. in letzter Zeit negativ aufgefallen ist, ist, dass kaum mehr jemand in der "Konzertberichte"-Sektion schreibt. Da kommt ein "bin wieder da, Fotos und Bericht sind abgeschickt", dann ein "ist hochgeladen" und das war's dann. Früher wurde da irgendwie viel mehr ausgetauscht.

    - vielleicht (wobei ich mir nicht sicher bin, ob das unter diesem Punkt wirklich richtig aufgehoben ist) kann man sich auch fragen, ob man nicht den Chat wieder aktiver nutzt.
    Zitat Zitat von Juli Beitrag anzeigen
    - - hierzu erst die Gegenfrage, ob "Aktionen" etwas sein soll, was die JULIs betrifft (Stichwort Geschenke), oder etwas, was die Fans betrifft (Stichwort Verlosungen).

    - generell fände ich es, genauso wie Steffen, schön, wenn man mal wieder an die JULIs herantreten würde und verlauten lassen, dass sie sich doch gerne mal wieder blicken lassen können, dass es einige offene Fragen gibt, etc.

    - außerdem wäre eine esistjuli.de-facebook-Seite vielleicht wirklich nicht verkehrt. Natürlich nicht als Ersatz hierfür, sondern vielmehr als Erweiterung. Um dort dann auch die aktuellen Infos von hier zu verbreiten ("neue Berichte zu Konzert sowieso" bzw. "schreibe deinen Bericht", "Aktion xy gestartet", oder auch "aktuelle Diskussion zum Thema z - beteilige dich" ) und so vielleicht auch den ein oder anderen neuen User zu gewinnen. Die Seite könnte man dann allen, denen JULI gefällt, vorschlagen. Wäre ein Aufwand, aber ein Versuch.
    diesen beiden Abschnitten kann ich nur beipflichten! sehr gut auf den Punkt gebracht, wie ich finde!
    - Zum Thema 'drüber reden' noch die Ergänzung: Natürlich meinte ich nicht, dass man seine privaten Konflikte zwangsläufig im Forum klären soll. Nur ist es eben so, dass das Juliforum in erster Linie eine über Jahre gewachsene Gemeinschaft von Personen ist, die heutzutage auch praktisch alle nicht nur im Forum, sondern auch auf Facebook und StudiVZ und/oder über ICQ und MSN miteinander kommunizieren - da ist es doch ganz klar, dass Konflikte, die in dem einen Medium ihren Anfang nehmen, sich auch zwangsläufig über die anderen Medien ausbreiten. Was ich nun sagen wollte: Wenn ich mit irgendwem ein Problem habe, oder besser derjenige mit mir, dann erwarte ich selbstverständlich, dass derjenige das versucht mit mir deutlich und fair zu klären und sich nicht zurückzieht und die beleidigte Leberwurst spielt - wie gesagt, wir sind hier (zumindest auf dem Papier) bis auf ganz wenige Ausnahmen alle erwachsene Menschen, und man kann mir mit Sicherheit vieles nachsagen, aber ich war noch nie ein Mensch, der sich nach einem Streit beleidigt zurückgezogen und erklärt hat 'Verpiss dich, mit dir red ich doch gar nicht mehr'; ist es denn wirklich zu viel verlangt, sich dieses Verhalten auch von anderen Menschen zu wünschen?
    - Facebook: Man sollte wohl erst mal noch differenzieren, ob man von so einer 'Gefällt mir'-Seite ausgeht (wie sie Bands, Festivals etc. haben), oder von einer Gruppe à la 'Leute, die bei esistjuli.de' sind, wie es sie bei StudiVZ gibt (ich gestehe, dass ich bis vor ca. einer Woche gar nicht wusste, dass es solche Gruppen auch bei Facebook gibt). In Letzterem sähe ich nämlich wenig Sinn; um mit Leuten aus dem Forum untereinander zu kommunizieren, gibt es das Forum. Juli hat das, was ich mir unter einer esistjuli.de-Facebookseite vorstellen würde, schon ziemlich gut auf den Punkt gebracht.
    - Chat: ein sehr hehrer Wunsch, dem ich mich auch durchaus anschließen würde, allerdings tendiert meine Hoffnung gegen Null, dass er in Erfüllung gehen könnte .....


    Im letzten der drei Teile, Juli, finde ich leider, dass dein Beitrag gegenüber den vorangegangenen Abschnitten etwas abfällt, bzw. etwas an Zustimmungskraft verliert ^^
    - Danke-Button: Ich sage klar und deutlich, dass ich ihn schon mehrfach eher im Sinne von 'Gefällt mir' wie bei Facebook verwendet habe. Allerdings sehe ich auch keinen wesentlichen Unterschied zu der Funktion, die ihm wohl ursprünglich mal zugedacht war. Von mir aus kann er sehr gerne bleiben, oder wir führen gleich wieder das Rote-und-grüne-Karten-System ein
    - Spiele: Da sehe ich es ganz wie Coco! Allerdings spiele ich persönlich auch nur Tetris und ganz selten mal Snake; ob man also vielleicht zumindest einige Spiele, die ohnehin nie genutzt werden, abschalten könnte, wäre schon eine Überlegung wert.
    - Forumfarbe: Letztes Jahr, als das Thema 'Forum soll umgefärbt werden' noch aktuell war, hast du geschrieben 'Hauptsache, es bleibt grün' - insofern fühle ich mich jetzt ein bisschen von dir verraten.
    Ich sage freimütig, wie es ist, ich bin alles andere als unglücklich darüber, dass es von den damals (es ist tatsächlich schon ein ganzes Jahr her) angekündigten Forumneuerungen bisher so gar keine für mich sichtbaren Anzeichen gab. Für mich können auch gerne das Forum, das 'eigentliche' esistjuli.de und insbesondere das Wiki (dessen äußeres Erscheinungsbild, mit den an den Rand gezwängten Bildern, ich schon jetzt nicht besonders mag) farblich voneinander getrennt bleiben. Das Wiki hat eine andere Aufgabe als das Forum, warum sollte man das nicht auch äußerlich erkennen können?
    Ansonsten kann ich zu diesem Punkt nur noch einmal auf das verweisen, was ich in meinem letzten Posting unter dem Buchstaben c) geschrieben habe.
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  8. #17
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Juli
    Mitglied seit
    30.07.2004
    Ort
    Irgendwo dazwischen.
    Alter
    30
    Beiträge
    22.841
    Lob ausgesprochen
    63
    Wurde 38x in 35 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    Das darf ja auch an Zustimmungskraft verlieren, Steffen, es sind ja alles nur persönliche Meinungen

    Wenn es wen gibt, der die Spiele behalten will (namentlich du und Coco, wer anders hat sich hier ja noch nicht geäußert), dann bleiben sie natürlich. Ich bin eben wie gesagt nur von mir persönlich ausgegangen und habe mir überlegt, was ich persönlich anders machen würde, wenn ich es könnte.
    Genauso mit der Farbe - ich weiß, dass ich das mal gesagt hatte. Aber damals gab es das aktuelle Album noch nicht, damals war die esistjuli.de-Seite noch nicht verändert, etc. Und unter diesen Bedingungen finde ich eben einfach, dass man das Forum auch anpassen sollte. Dass es für mich selbst auch eine große Umstellung sein wird, bezweifle ich nicht


    And this life I lead it's a curious thing, but I can't deny the happiness it brings

  9. #18
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Evalein
    Mitglied seit
    17.10.2007
    Ort
    Elmshorn
    Alter
    23
    Beiträge
    1.784
    Lob ausgesprochen
    10
    Wurde 7x in 7 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    Zitat Zitat von esiststeffen Beitrag anzeigen
    Nur ist es eben so, dass das Juliforum in erster Linie eine über Jahre gewachsene Gemeinschaft von Personen ist, die heutzutage auch praktisch alle nicht nur im Forum, sondern auch auf Facebook und StudiVZ und/oder über ICQ und MSN miteinander kommunizieren
    Vielleicht ist auch gerade das ein Problem? Ich könnte mir vorstellen, dass es auf viele 'Fremde' abschreckend wirken könnte, wenn vielmals 'Insider' zu lesen sind und in Konzertberichten die Rede von Menschen ist, deren Namen man noch nie gehört hat, weil man eben nur den Benutzernamen lesen kann.
    Auf Außenstehende macht das Juli-Forum ja vielleicht den Eindruck einer eben festen kuscheligen Gemeinschaft von alten Freunden. Da hat man vielleicht einfach nicht so große Lust, sich einzuklinken. Klar, dass neue Mitglieder hier freudig begrüßt werden und es ein Highlight ist, wenn sich jemand neues mit einem Vorstellungs-Thread hier verewigt ist ein offenes Geheimnis - aber dafür muss jemand neues sich auch erstmal dazu überwinden, sich anzumelden.
    War nur ein spontaner Gedanke von mir
    ... questions of science, science and progress
    do not speak as loud as my heart.

  10. #19
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kitakyushu
    Mitglied seit
    24.10.2004
    Ort
    [ ] Speyer [x ] Köln
    Alter
    30
    Beiträge
    4.252
    Lob ausgesprochen
    13
    Wurde 20x in 19 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    Da sich hier in absehbarer Zeit einiges verändern wird, würde ich gerne noch etwas los werden, was mir schon länger unter den Nägeln brennt:

    Ich möchte keinesfalls jemanden persönlich damit angreifen, aber mir ist aufgefallen, dass Großteile des Moderatorenteams nur noch ziemlich selten als aktive User hier auftreten.
    Ich persönlich fände es schön, wenn die Position des Moderator von aktiveren Usern eingenommen werden würde.

    Dieser Beitrag soll weder ein Aufruf zum Rausschmiss für jemanden sein, noch eine persönliche Bewerbung meinerseits, sondern viel mehr ein kleiner Denkanstoß meinerseits ...
    In Love mit JULI 2010
    19.11. Köln
    29.11. Neu- Isenburg

    und 2011
    07.04. Karlsruhe (10. JULI-Konzert)

  11. Für diesen hilfreichen Beitrag von kitakyushu danken:

    andrea81 (21.08.2011),esiststeffen (28.08.2011)

  12. #20
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.861
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Wohin geht der Weg von esistjuli.de? – Geburtstagsgedanken

    Ich musste auch erstmal schauen, wer außer Robert + Juli überhaupt noch Mod ist
    Kann dir also auch nur zustimmen. Aber ich denke, das wird dann auch alles mit der Zeit....
    Geändert von Sk8er_Girl (21.08.2011 um 18:07 Uhr)
    alles hier erinnert
    aber nichts davon bleibt

Ähnliche Themen

  1. CD Ein neuer Tag: Track 08: Egal wohin
    Von Juli im Forum JULI – CDs, DVDs und Videos
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 18:17
  2. Ab geht's
    Von Shagrath im Forum Die L O U N G E
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2006, 20:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •