Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 78

Thema: Olympische Sommerspiele 2012

  1. #41
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.145
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    Zitat Zitat von kitakyushu Beitrag anzeigen
    Und das Argument, dass eine Prothese einen Wettbewerbsvorteil darstellen soll werde ich nie verstehen, denn auch die Prothese läuft nicht von alleine, genau wie kein Unterschenkel sich von alleine bewegt. Außerdem liegt es in den eigenen Möglichkeiten eines Athleten, Muskeln aufzubauen (gegen die Meter von Kinesio-Tape sagt ja auch niemand was), die Qualität einer Prothese ist jedoch statisch.
    Ein Fahrrad fährt auch nicht von alleine und wird nur mit Muskelkraft betrieben, und man ist damit trotzdem viel schneller unterwegs als zu Fuß
    Ich hab ja auch geschrieben, dass er in meinen Augen bisher noch nicht überlegen gegenüber bebeinten Athleten wirkt; und ich bin auch durchaus gespannt, wie er sich heute im Finale schlagen wird. Ich begrüße es ja an sich auch, wenn Behinderte es schaffen, an Olympischen Spielen teilzunehmen. Für die Winterspiele in Vancouver 2010 nominierte Kanada zum Beispiel den fast blinden Langläufer und mehrfachen Paralympicssieger Brian McKeever, und auch wenn er von seinem Verband schlussendlich doch nicht im olympischen Rennen eingesetzt wurde, ist das doch ein Mensch, vor dem ich absolute Hochachtung empfinde. Jetzt in London hab ich am Rande mitbekommen, dass es wohl einen Bogenschützen gab, der stark sehbehindert ist und das Ziel daher nur als verschwommene Fläche wahrnimmt (ich weiß leider nicht mehr den Namen und ob es womöglich sogar der Olympiasieger aus Südkorea war). Und dann gibt es da noch (mal kurz in die Runde schiel ) eine polnische Tischtennisspielerin, die nur eine Hand und einen Unterarm hat und sowohl an Olympia als auch an den Paralympics teilnimmt, wobei ich mich als Nichttischtennisspieler in dem Fall schon ein bisschen frage, was daran nun sooo besonders ist, weil man ja im Tischtennis nach meinem Dafürhalten ohnehin nur einen Arm braucht .... aber lassen wir das

    Bei Pistorius liegt nun aber der besondere Fall vor, dass seine Behinderung sich ganz unmittelbar auf die Sportart auswirkt, in der er antritt: er ist eben Läufer. Und da fände ich es, wenn er denn an olympischen Wettbewerben gegen nichtbehinderte Läufer antreten soll, schon sehr sehr wichtig, dass die Verantwortlichen möglichst genaue Regeln aufstellen, welche Bedingungen seine Prothesen mindestens erfüllen müssen und höchstens erfüllen dürfen, damit (wie Robert schreibt) eine Vergleichbarkeit gewährleistet ist. Die Technik entwickelt sich, mit Prothesen, wie es sie vor 30 oder 50 Jahren gegeben haben mag, wird mit Sicherheit niemand in der Lage gewesen sein, einen olympischen 400-Meter-Lauf zu bestreiten, während es in 30 oder 50 Jahren vielleicht Prothesen geben wird, mit denen man theoretisch in der Lage ist, schneller als jeder Läufer mit Naturbeinen zu sein. Momentan scheint es da ja noch gewisse Lücken im Regelwerk zu geben, daher fände ich es schon wichtig, diese in einer Art und Weise zu schließen, bei der unumstößlich klar ist, dass alle mit den gleichen Chancen an den Start gehen. Wenn wir uns zB mal einen umgekehrten Fall denken, dass zB bei den Paralympics in einem Wettbewerb für Blinde plötzlich auch sehende Sportler zugelassen würden, wäre es doch klar, dass sich dann die Blinden mit vollem Recht benachteiligt fühlen

    (Übrigens, Coco, hier noch ein erstaunliches Geständnis: Was das Thema der Kosten für wirklich gute Prothesen angeht, mit denen man tolle Sachen machen kann, und sogar dass man dazu wissen muss, wie man herausragende Sponsoren für sich gewinnt, darin bin - wenn auch zugegebenermaßen aus einem etwas anderen Zusammenhang - auch ich als Zweibeiner und Zweiarmer nicht gaaaanz unbewandert )



    Was ganz anderes zu Olympia: Vielleicht hat es ja der eine oder andere mitbekommen, aber es gab ja in den letzten Tagen und Wochen einiges Hickhack über die Frage, ob die zwischen dem Bundesinnenministerium (als der für die staatliche Sportförderung zuständigen Stelle) und dem Deutschen Olympischen Sportbund offiziell vereinbarten Medaillenerwartungen für London veröffentlicht werden sollen oder nicht; ein Streit, der sogar bis vor Gericht ging. Jetzt hat das Ministerium offenbar nachgegeben: http://www.tagesspiegel.de/sport/oly...n/6988156.html
    Was soll ich sagen? Selbst ich als Deutschlandfan denke da nur:
    Zum Vergleich für alle, die in der olympischen Geschichte nicht ganz so bewandert sind: 1992 in Barcelona, als Deutschland ganz frisch wiedervereinigt war und noch von so gut wie allen hochausgebildeten DDR-Sportlern profitieren konnte, holte man 82 Medaillen. Seitdem ging es kontinuierlich bergab, in Peking 2008 lag man bei 16 Goldmedaillen (was schon ein recht achtbares Ergebnis im Vergleich zu den Vorjahren war) und 41 Medaillen insgesamt. 86 ist so ungefähr der Wert, um den herum sich die USA und China bei den Spielen von London bewegen.
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  2. #42
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kitakyushu
    Mitglied seit
    24.10.2004
    Ort
    [ ] Speyer [x ] Köln
    Alter
    30
    Beiträge
    4.252
    Lob ausgesprochen
    13
    Wurde 20x in 19 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    Ein Fahrrad verfügt ja auch über zwei Räder und eine Kette
    Zu der Dame im Tischtennis habe ich nur die Vermutung, dass sich das evtl. auf das Gleichgewichtsgefühl auswirken könnte, aber wissen tue ich das nicht.
    In Love mit JULI 2010
    19.11. Köln
    29.11. Neu- Isenburg

    und 2011
    07.04. Karlsruhe (10. JULI-Konzert)

  3. #43
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.861
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    Also ich fände die Einwände berechtigt, wenn Oscar Pistorius jetzt in 5 Sekunden die 100 m laufen würde (ich übertreibe das mal bewusst), er also quasi "unmenschlich" stark ist. Aber so finde ich es einfach nicht gerechtfertigt, jemanden dort nicht dabei haben zu wollen, der lediglich sein Handicap ausgleicht (er also de facto nicht stärker ist als nichtbehinderte Athleten).
    Was wäre (oder ist) eigentlich, wenn jemand zB ein künstliches Knie- oder Hüftgelenk hat?
    Ich würde auch generell nicht sagen, dass alle Läufer die gleichen Voraussetzungen haben, auch wenn ein Athlet mit Prothesen natürlich schon aus dem Rahmen fällt

    Zu der Vorgabe mit den 86 Medaillen kann ich nur sagen, dass ich das eigentlich total frech finde. Ich mein, jeder Verband macht sicherlich Vorgaben, aber grad, wenn sie so maßlos überzogen sind, würd ich den Funktionären sagen:" Macht's doch selber?!"
    Dieses "Von oben herab" find ich furchtbar, und dann noch Leuten, die wahnsinnige Anstrengungen in Kauf nehmen, sowas zu sagen....
    alles hier erinnert
    aber nichts davon bleibt

  4. #44
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.145
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    Wie gesagt, noch bleibt Pistorius hinter seinen nichtbehinderten Laufkollegen zurück (die südafrikanische Staffel hat das 4x400m-Finale gestern Abend übrigens als Letzte abgeschlossen); aber auch wenn ich in der Prothesengeschichte nicht sooo bewandert bin, kann ich mir nicht vorstellen, dass auch mit den besten Muskeln und mit dem besten Training ein beinloser Läufer vor 50 Jahren auch nur den Hauch einer Chance gehabt hätte, bei Olympia teilzunehmen, weil es einfach nicht das entsprechende Equipment gab .... insofern setzt er mit seiner Teilnahme ohne Zweifel (ob gewollt oder ungewollt) einen Präzedenzfall, und da wie gesagt keiner weiß, was für Prothesen es in 50 Jahren geben wird, wäre es gut, wenn da schon mal regeltechnisch Klarheit geschaffen würde - nichts anderes versuche ich die ganze Zeit zu sagen
    (Um mal dein Beispiel aufzugreifen: In ein paar Jahren kommt vielleicht ein Läufer mit Prothesen und läuft die 100 Meter zwar nicht in 5, aber immerhin in 9 oder 9,5 Sekunden; damit wäre er immer noch schneller als Usain Bolt - wer will dann noch entscheiden, ob er diese Leistung nur seiner Muskelkraft und seinem Training verdankt oder doch nur seinen Superduperhightechprothesen? Die hypermodernen Schwimmanzüge, mit denen die Deutschen vor ein paar Jahren plötzlich reihenweise Rekorde aufgestellt haben, sind ja zum Beispiel auch wieder abgeschafft worden )

    Zitat Zitat von Sk8er_Girl Beitrag anzeigen
    Zu der Vorgabe mit den 86 Medaillen kann ich nur sagen, dass ich das eigentlich total frech finde. Ich mein, jeder Verband macht sicherlich Vorgaben, aber grad, wenn sie so maßlos überzogen sind, würd ich den Funktionären sagen:" Macht's doch selber?!"
    Dieses "Von oben herab" find ich furchtbar, und dann noch Leuten, die wahnsinnige Anstrengungen in Kauf nehmen, sowas zu sagen....
    Schlimm find ich vor allem: Durch Schlagzeilen wie "Medaillenziele klar verfehlt" (wie zB gestern in den Tagesthemen) kommt es wieder mal sehr so rüber wie "boah, unsere Athleten sind so schlecht, die können nix und trainieren nicht richtig". Klar sind einige Disziplinen, die früher deutsche Domänen waren, absolut enttäuschend verlaufen (Schwimmen, Schießen, zT auch Fechten), und da ist eine Diskussion darüber völlig legitim, was man hätte besser machen können und was bis Rio 2016 passieren muss, damit sich das ändert; und klar hätte auch ich mir noch zwei, drei deutsche Medaillen mehr gewünscht (50 Medaillen bei 15x Gold wäre schon eine optimistische, aber meiner Ansicht nach machbare Schätzung gewesen) - aber dass dieses "Zielverfehlen" in der Form, wie es sich in den Ministeriumsvereinbarungen widerspiegelt, nicht den Athleten, sondern der völlig irrsinnigen Hybris der Verantwortlichen geschuldet ist, sollte mMn noch etwas deutlicher herausgestellt werden.
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  5. #45
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.861
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    wäre es gut, wenn da schon mal regeltechnisch Klarheit geschaffen würde - nichts anderes versuche ich die ganze Zeit zu sagen
    Hm, komisch - für mich klang es nach Anzweifeln, dass Pistorius ohne Prothesen (also mit normalen Beinen) die Zeiten erreichen könnte....^^


    Ich frag mich halt, was so eine generelle Zielvorgabe soll. Das bietet ja dann keine Gelegenheit, um die Spiele auszuwerten. Die Schwimmer müssen sich schon an die eigene Nase fassen, wieso sie total versagt haben, die Beachvolleyballer müssen auch selber wissen, wann sie aus dem Freudentaumel wieder raus kommen& weiter trainieren usw. ...so global bringt das nichts.
    Und auch wenn natürlich ausgewertet& analysiert werden muss, mag ich es einfach nicht, wenn die Funktionäre so mit ihren Forderungen hausieren gehen - die holen ja selber die Medaillen nicht.
    alles hier erinnert
    aber nichts davon bleibt

  6. #46
    Administrator JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von rovo
    Mitglied seit
    03.12.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    28
    Beiträge
    5.754
    Lob ausgesprochen
    24
    Wurde 87x in 69 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    Zitat Zitat von Sk8er_Girl Beitrag anzeigen
    wäre es gut, wenn da schon mal regeltechnisch Klarheit geschaffen würde - nichts anderes versuche ich die ganze Zeit zu sagen
    Hm, komisch - für mich klang es nach Anzweifeln, dass Pistorius ohne Prothesen (also mit normalen Beinen) die Zeiten erreichen könnte....^^
    Das wäre ja eine sehr theoretische Überlegung, er hat nun mal die Prothesen. Auch deswegen finde ich, dass man das nicht vergleichen kann. Und so hatte ich Steffen auch verstanden.

    Wegen den Zielvorgaben.. da wird von den meisten einfach falsch gezählt. Gestern z.B. gab es ca. 20 Goldmedaillen für die Hockeyherren. Anders zumindest kann ich mir nicht erklären, wie man auf solche Zahlen kommt.
    JULI-Süchtig

  7. #47
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.861
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    Zitat Zitat von rovo Beitrag anzeigen
    Wegen den Zielvorgaben.. da wird von den meisten einfach falsch gezählt. Gestern z.B. gab es ca. 20 Goldmedaillen für die Hockeyherren.


    Natürlich ist es rein hypothetisch zu überlegen, wie schnell Pistorius mit "normalen Beinen" rennen könnte, ich wollte damit lediglich sagen, dass ich Steffen eben nicht so verstanden hab, dass er nur dafür ist, da Regelklarheit zu schaffen, sondern dass er schon dazu tendiert, dass man Athleten mit solchen Hilfsmitteln gar nicht zulassen sollte.
    alles hier erinnert
    aber nichts davon bleibt

  8. #48
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.145
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    Ich bin dagegen, dass jemand mit solchen Hilfsmitteln teilnimmt, wenn nicht sicher ausgeschlossen werden kann, dass er damit gegenüber anderen Athleten einen Vorteil hat (natürlich weiß keiner von uns, wie schnell Pistorius mit normalen Beinen wäre, gehe aber davon aus, dass es möglich wäre, Prothesen zu bauen, die die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen normaler menschlicher Beine möglichst adäquat nachbilden können)


    Wer hat die Schlussfeier gesehen? Ich fand sie irgendwie viel besser als die Eröffnung; man hat das seltene Kunststück geschafft, ein Programm aufzufahren, das sowohl der Jugend als auch ihrer Elterngeneration gefällt
    Auch wenn ichs ja schon irgendwie befremdlich finde: Kaum haben die Spiele angefangen, schon sind sie wieder zu Ende .....
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  9. #49
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kitakyushu
    Mitglied seit
    24.10.2004
    Ort
    [ ] Speyer [x ] Köln
    Alter
    30
    Beiträge
    4.252
    Lob ausgesprochen
    13
    Wurde 20x in 19 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    Zitat Zitat von esiststeffen Beitrag anzeigen


    Wer hat die Schlussfeier gesehen? Ich fand sie irgendwie viel besser als die Eröffnung; man hat das seltene Kunststück geschafft, ein Programm aufzufahren, das sowohl der Jugend als auch ihrer Elterngeneration gefällt
    Auch wenn ichs ja schon irgendwie befremdlich finde: Kaum haben die Spiele angefangen, schon sind sie wieder zu Ende .....
    Ich bin bei Rod Stuart (glaube ich) eingeschlafen. Aber fand die Aufmachung trotzdem super!
    Heute in 14 Tagen werden übrigens die Paralympics eröffnet
    In Love mit JULI 2010
    19.11. Köln
    29.11. Neu- Isenburg

    und 2011
    07.04. Karlsruhe (10. JULI-Konzert)

  10. #50
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kitakyushu
    Mitglied seit
    24.10.2004
    Ort
    [ ] Speyer [x ] Köln
    Alter
    30
    Beiträge
    4.252
    Lob ausgesprochen
    13
    Wurde 20x in 19 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Olympische Sommerspiele 2012

    Hier die Sendezeiten der Paralympics im Überblick:
    http://olympia.ard.de/london2012/par...zeiten139.html
    In Love mit JULI 2010
    19.11. Köln
    29.11. Neu- Isenburg

    und 2011
    07.04. Karlsruhe (10. JULI-Konzert)

Ähnliche Themen

  1. 28.01.2012 - Alamos, Son. México (FAOT 2012)
    Von joel im Forum JULI – Konzertberichte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 07:08
  2. Hessentag 2012?
    Von Hanuta im Forum JULI – Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 01:41
  3. Olympische Winterspiele 2010
    Von esiststeffen im Forum Spiel, Sport, Spaß & Freizeit
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 00:23
  4. die Olympischen Sommerspiele 2008
    Von 23zwerge im Forum Spiel, Sport, Spaß & Freizeit
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 06.09.2008, 21:56
  5. Olympische Winterspiele 2006
    Von esiststeffen im Forum Spiel, Sport, Spaß & Freizeit
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 23.03.2006, 19:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •