Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Landtagswahlen 2016

  1. #11
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Juli
    Mitglied seit
    30.07.2004
    Ort
    Irgendwo dazwischen.
    Alter
    29
    Beiträge
    22.792
    Lob ausgesprochen
    63
    Wurde 38x in 35 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    In BaWü ist die AfD nun wohl auch noch vor der SPD.

    Ich verstehe es nicht, wirklich. Wobei, ein bisschen vielleicht schon, aber genau dann finde ich es umso trauriger, dass Menschen sich von einem einzigen Wahlkampfthema so blenden und beeinflussen lassen, dass sie total ignorieren, dass die AfD sich eben nicht nur um Flüchtlinge "kümmert" - und niemand dieser Wähler kann mir erzählen, dass er mit den Ansichten zu Familie oder Bildung dieser Partei konform geht. Klar, eine Partei, mit der man in allen Punkten zu 100% überein stimmt, wird es wohl nie geben (das habe ich auch nicht bei derjenigen, die ich gewählt habe), aber ich finde es einfach wirklich sehr gefährlich, sich überhaupt nicht weiter damit auseinander zu setzen und nur zu sagen "wieder die DM zu haben, find ich klasse, die wähle ich" - wie bei der Europawahl - bzw. "jetzt sind echt zu viele Flüchtlinge da, jetzt wähle ich AfD". Ich bin mir sicher, dass sich in zwei Jahren auch diese Leute selbst ganz schön umschauen werden, was sie da gewählt haben.

    Wie dem auch sei - vor der Wahl hab ich noch gesagt, dass es sicherlich auf grün-schwarz hinauslaufen wird, und offensichtlich bewahrheitet sich das jetzt ja auch.


    And this life I lead it's a curious thing, but I can't deny the happiness it brings

  2. #12
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.834
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    Ganz ehrlich? Ich finde die Diskussionen bzw. die Erschütterung jetzt schon wieder den falschen Ansatz....heut Morgen hab ich im Radio gehört, dass der Kandidat der Linkspartei in Sachsen-Anhalt sinngemäß sagte, man hätte die AfD beispielsweise bei diesen Fernsehduellen (keine Ahnung, ob es da auch eins in Sachsen-Anhalt gab, aber anzunehmen^^) nicht ausladen sollen. Denn dadurch bekamen sie total viel Publicity, mussten sich aber inhaltlich nicht vorstellen.
    Aber man hat ja auch die Umfragen gesehen, dass 3/4 der Leute AfD aus Protest wählen. Und joa, das wär doch eigentlich mal ein Grund, zu fragen, warum die Leute eigentlich die "etablierten Parteien" (ja ich weiß, das klingt schon wie AfD-Sprech, aber mir fällt grad kein andre Formulierung ein) strafen wollen. Bei den Parteien selbst ist ja sehr wenig Selbstreflexion zu spüren, aber auch generell ist mir hier zuviel pauschales Urteilen und zu wenig Reflexion.
    Also durch dieses Einschießen auf die AfD und die "Naziiiiiiiis! Alles Naziiiis!"-Rufe baut man die AfD doch nur als Schreckgespenst auf, was sie dann für Protestwähler attraktiv macht. Und ja, viele davon würden sich sicher umgucken, wenn die AfD in die Regierung käme, denn von diesen 3/4 Protestwählern hat sicher nur ein Bruchteil sich auch nur annähernd mit dem Wahlprogramm befasst.

    Jetz grad kommt im Radio, dass sich Angela Merkel inhaltlich mit der AfD auseinandersetzen will. Aber gut, sie wollte ja auch schon Fluchtursachen bekämpfen und schickt weiter Waffen in den Nahen Osten....
    alles hier erinnert
    aber nichts davon bleibt

  3. #13
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.083
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    Zitat Zitat von Juli Beitrag anzeigen
    Ich verstehe es nicht, wirklich. Wobei, ein bisschen vielleicht schon, aber genau dann finde ich es umso trauriger, dass Menschen sich von einem einzigen Wahlkampfthema so blenden und beeinflussen lassen, dass sie total ignorieren, dass die AfD sich eben nicht nur um Flüchtlinge "kümmert" - und niemand dieser Wähler kann mir erzählen, dass er mit den Ansichten zu Familie oder Bildung dieser Partei konform geht. Klar, eine Partei, mit der man in allen Punkten zu 100% überein stimmt, wird es wohl nie geben (das habe ich auch nicht bei derjenigen, die ich gewählt habe), aber ich finde es einfach wirklich sehr gefährlich, sich überhaupt nicht weiter damit auseinander zu setzen und nur zu sagen "wieder die DM zu haben, find ich klasse, die wähle ich" - wie bei der Europawahl - bzw. "jetzt sind echt zu viele Flüchtlinge da, jetzt wähle ich AfD". Ich bin mir sicher, dass sich in zwei Jahren auch diese Leute selbst ganz schön umschauen werden, was sie da gewählt haben.
    Hmmmmmmm. Einerseits geb ich dir insofern Recht, dass auch ich davon ausgehe, dass ein Großteil der AfD-Wähler sie eher wegen eines vagen "die sind gegen Flüchtlinge!!!11" gewählt haben, ohne sich großartig mit ihren sonstigen Inhalten auseinanderzusetzen. Andererseits aber kann man den Gedanken nicht ganz und gar von der Hand weisen, dass es vielen auch eher um eine ganz grundsätzliche Abrechnung mit dem (tatsächlichen oder wahrgenommenen) politisch-gesellschaftlichen System von heute handelte. Da du ja konkret die Themen Bildung und Familie angesprochen hast: Ich denke, zwischen den Menschen in diesem Land, die wegen "die sind gegen Flüchtlinge!!!11" die AfD gewählt haben, und denen, die z.B. finden, dass Alleinerziehende oder gleichgeschlechtliche Paare kein erstrebenwertes Familienmodell sind, und dass man dergleichen nicht auch noch als selbstverständlich in der Schule lehren dürfe, ist die Schnittmenge auch nicht soooooooo klein



    Wie auch immer .... auf Zeit Online findet sich ein ziemlich ausführlicher Artikel, der sich mit der Frage beschäftigt, was für Menschen das sind, die sich so zur AfD hingezogen fühlen, und den ich recht interessant und lesenswert fand:
    http://www.zeit.de/2016/12/alternati...omplettansicht

    Und ergänzend dazu auch noch:
    http://www.zeit.de/politik/deutschla...partei-waehler
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  4. #14
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.083
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    So, in wenigen Wochen wird auch in der Hauptstadt gewählt ..... und seit heute gibts auch hierzu den passenden Wahlomaten https://www11.wahl-o-mat.de/berlin2016/main_app.php


    Meine wesentlichste Erkenntnis daraus: Meine an-sich-Lieblingspartei ist bei mir von allen 21 Parteien auf dem letzten (!) Platz .....
    Ganz vorne wäre bei mir von den "Großen" die SPD; davor bzw. gleichauf liegen noch ein paar aus der Kategorie "hmmm ... muss man vielleicht nicht uuuuunbedingt wählen und wohl im Grunde auch gar nicht unbedingt kennen"
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  5. #15
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.834
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    lol, ich wusste noch gar nicht, dass in Berlin bald gewählt wird...
    Mein Ergebnis (hab nur die "etablierten" Parteien angewählt) lautet: CDU, SPD, AfD, NPD. Na da...vor allem die SPD sollte sich mal Gedanken machen, wieso sie da mittendrin steht. Dass bei mir konservative bis rechte Parteien vorn sind, schiebe ich darauf, dass die Themen in Berlin vll etwas "moderner" sind und ich vergleichsweise wirklich etwas konservativer; aber dass die NPD da anscheinend gern mal vorn mit auftaucht, wissen wir ja auch schon
    alles hier erinnert
    aber nichts davon bleibt

  6. #16
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.083
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    ARD-Hochrechnung 18:41:
    - SPD 30,3 %
    - AfD 21,1 %
    - CDU 19,3 %
    - Linke 12,6 %
    - Grüne 5,0 %
    - NPD 3,4 %
    - FDP 2,8 %

    Aber ist ja vermutlich kein so furchtbar überraschendes Ergebnis ..... ich meine, Mecklenburg-Vorpommern ist ja bekanntermaßen ein hoffnungslos übervölkertes Land, und ist im letzten Jahr von derart vielen, vielen, vielen Flüchtlingen überschwemmt worden, dass es doch ganz logisch und naheliegend ist, dass man in diesem Land kein wichtigeres politisches Thema mehr kennt
    (um mal mit Zahlen zu argumentieren, gemäß den in der ARD wiedergegebenen Umfragen war die Flüchtlingsfrage unter allen AfD-Wählern mit 54 % das wahlentscheidende Thema; bei denen, die von der CDU rübergewandert sind, waren es sogar 60 %)
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  7. #17
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.834
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    Ich schaue meinen Beitrag an, den ich vor fast einem halben Jahr verfasst habe: nichts hat sich geändert. Außer, dass die Lage im Land generell etwas ruhiger geworden ist (finde ich), aber sonst?
    Na klar ist das ne reichlich unreflektierte Protestwahl, wenn man AfD ankreuzt, noch dazu in einem so strukturschwachen Bundesland, in dem es kaum Immigration gibt, aber weiter empört tun, weil AfD gewählt wird, bringt halt einfach mal gar nix...
    alles hier erinnert
    aber nichts davon bleibt

  8. #18
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.083
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    Zitat Zitat von Sk8er_Girl Beitrag anzeigen
    aber weiter empört tun, weil AfD gewählt wird, bringt halt einfach mal gar nix...
    Gegenfrage, was schlägst du konkret vor? Gerade bei solchen Themen wäre es doch mMn viel eher wichtig, dass Parteien und Politiker ihren Prinzipien, auch wenn sie ggf. momentan eher unpopulär sein mögen, treu bleiben und sich nicht dem "Zeitgeist" beugen .....
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  9. #19
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.834
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    Hm, du meinst als Gegenmaßnahme statt AfD-Bashing?
    Naja, im Grunde genommen sollte die AfD halt nicht so im Mittelpunkt stehen, sondern jede Partei sollte sich selbst ins richtige Licht rücken, also mit seinen Pfunden wuchern.
    Und hm, "nicht dem Zeitgeist beugen" - genau das ist doch oftmals das Problem der Parteien, dass sie heute x proklamieren und morgen ist x doof und y muss sein. Wenn man mal sieht, wieviele Nichtwähler die AfD mobilisiert hat...da fühlen sich anscheinend einige Leute angesprochen. Vor paar Jahren hieß es, die große Quote an Nichtwählern ist schlecht, aber jetzt redet keiner darüber, dass die Zahl der Wähler gestiegen ist, weil es den meisten nicht passt, wo das Kreuzchen gemacht wurde...sehr demokratisch
    Wobei ich auch denke, dass es mit der AfD genauso bergab ginge, wenn sie einmal Regierungsverantwortung tragen würde, denn dann müssten sie sich genauso den Kompromissen beugen wie die andren regierenden Parteien.
    alles hier erinnert
    aber nichts davon bleibt

  10. #20
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    30
    Beiträge
    18.083
    Lob ausgesprochen
    68
    Wurde 70x in 62 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Landtagswahlen 2016

    Zitat Zitat von Sk8er_Girl Beitrag anzeigen
    Hm, du meinst als Gegenmaßnahme statt AfD-Bashing?
    Naja, im Grunde genommen sollte die AfD halt nicht so im Mittelpunkt stehen, sondern jede Partei sollte sich selbst ins richtige Licht rücken, also mit seinen Pfunden wuchern.
    Ich erinnere mich halt z.B. an ein Interview mit Katja Kipping nach der MV-Wahl, wo sie auch sagte, dass es ihre Partei eben nicht geschafft habe, mit ihren Themen bei den Leuten anzukommen, weil es denen immer nur um Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge ginge, obwohl das Land doch eigentlich ganz andere Probleme habe. Bei den Grünen wird es sicher ähnlich gewesen sein. An so was dachte ich da zum Beispiel ....


    Zitat Zitat von Sk8er_Girl Beitrag anzeigen
    Und hm, "nicht dem Zeitgeist beugen" - genau das ist doch oftmals das Problem der Parteien, dass sie heute x proklamieren und morgen ist x doof und y muss sein. Wenn man mal sieht, wieviele Nichtwähler die AfD mobilisiert hat...da fühlen sich anscheinend einige Leute angesprochen. Vor paar Jahren hieß es, die große Quote an Nichtwählern ist schlecht, aber jetzt redet keiner darüber, dass die Zahl der Wähler gestiegen ist, weil es den meisten nicht passt, wo das Kreuzchen gemacht wurde...sehr demokratisch
    Wobei ich auch denke, dass es mit der AfD genauso bergab ginge, wenn sie einmal Regierungsverantwortung tragen würde, denn dann müssten sie sich genauso den Kompromissen beugen wie die andren regierenden Parteien.
    Naja, konkret meine ich eben: Gerade wenn eben rechte Parteien Zulauf gewinnen, muss man schon gucken, wie man deren Wähler zurückgewinnen kann, ohne deren Programm und deren Duktus einfach leichtfertig zu kopieren. Ich würde mir z.B. gerade in so einer Lage schon wünschen, dass Merkel tendenziell bei ihrem "Wir schaffen das" bliebe und sich damit weder der AfD noch denen, die in den eigenen Reihen an ihrem Stuhl sägen, beugen würde. Heute nun lese ich, dass sie diesen Satz nun mittlerweile vielleicht in der Form gar nicht mehr sagen würde. Aber was solls; man kann ja über Merkel denken, was man mag, aber insofern hast du womöglich tatsächlich recht, Prinzipentreue war vielleicht wirklich noch nie ihre Stärke


    Morgen wird ja, wenn ich mich grad nicht irre, schon wieder gewählt. Man wird sehen ....
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

Ähnliche Themen

  1. 2016
    Von Juni:) im Forum JULI – VOR dem Konzert
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.08.2016, 18:21
  2. Eurovision Song Contest 2016
    Von esiststeffen im Forum Andere Musik & Bands
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.05.2016, 18:05
  3. Landtagswahlen 2012
    Von esiststeffen im Forum Politik & Gesellschaft
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.05.2012, 13:09
  4. Landtagswahlen 2011
    Von esiststeffen im Forum Politik & Gesellschaft
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 15:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •