Seite 6 von 19 ErsteErste 12345678910111216 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 183

Thema: Schulsysteme...

  1. #51
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Juli
    Mitglied seit
    30.07.2004
    Ort
    Irgendwo dazwischen.
    Alter
    33
    Beiträge
    22.994
    Lob ausgesprochen
    63
    Wurde 38x in 35 Beiträgen gelobt

    Standard

    Ich frag mich ja eh, warum die Bildungspolitik nicht auf Bundesebene geregelt wird, sondern auf Landesebene...


    And this life I lead it's a curious thing, but I can't deny the happiness it brings

  2. #52
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    34
    Beiträge
    18.491
    Lob ausgesprochen
    70
    Wurde 71x in 63 Beiträgen gelobt

    Standard

    fragen wir uns das nicht alle?
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  3. #53

    Mitglied seit
    16.10.2004
    Ort
    Dornholzhausen
    Beiträge
    126
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard

    Hallo!

    Da ja die Diskussion auf einem Beitrag von mir aufbaut...
    Ursprünglich meinte ich ja bloß, dass Dramatisches Gestalten bzw. Darstellendes Spiel als Schulfach (Leistungskurse, Grundkurse, Pflichtfächer, Wahlpflichtfächer, Wahlfächer sind alles Schulfächer!) sehr seltsam ist...man hat einen Lehrer...man schreibt Klausuren...bekommt Noten...
    Aber das alles hast du in deinem DramGesch nicht, oder?

    Naja, 40 Wochenstunden ist doch lustig, macht richtig Spaß! Da ich im Moment 39 Wochenstunden hab, kann ich das wohl einigermaßen nachvollziehen...und es ist purer Mord. (Selbstmord, wie ich zugeben muss...nächstes Jahr wähl ich mir nur noch 33 Wochenstunden.)
    Ansonsten...ich weiß gar nicht, was in der Mittelstufe gerade alles passiert, und die Zählweise von G8 versteh ich auch nicht (Ich war auf keiner meiner Schulen 8 Jahre lang!). Hier an der Oberstufe bin ich drei Jahre (d.h. insgesamt 13 Schuljahre), und das ist gut so. Gerade wurde das 5. Prüfungsfach angebastelt, als nächstes kommt das Zentralabi. Juppheidi!
    Ansonsten unterscheiden wir nicht Wahlfächer, Pflichtfächer etc., sondern es ist alles nur Wust. Oder eben Chaos. Man muss einfach nur den Belegungs- und Einbringungspflichten nachkommen, mit 25 eingebrachten Grundkursen, womit man auf ca. 9 Grundkurse kommt, jeweils 3 Wochenstunden, und so ist man ganz schnell bei über 30 Wochenstunden. Und weniger wirds wohl auch nicht.

    Schöne Grüße,
    gekko
    Nehmt euch in Acht vor den Schafen der Nacht.

    Coole Sache *nick*

  4. #54
    Avatar von AndreasZ
    Mitglied seit
    26.10.2004
    Ort
    ja
    Beiträge
    12.459
    Lob ausgesprochen
    1
    Wurde 1x in einem Beitrag gelobt

    Standard

    nein.

  5. #55
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard

    Zitat Zitat von Juli
    Ich frag mich ja eh, warum die Bildungspolitik nicht auf Bundesebene geregelt wird, sondern auf Landesebene...
    wenigstens wirds ihn deutschland auf irgendeiner ebene geregelt... hier in usa kann jede schule, ihre eigene politik bestimmen. es gibt auch keine versch. schultypen, d.h. die unterschiede zwischen den schulen koennen gravierend sein (glaubt mir ich weis wovon ich spreche, bin grad von ner eliteschule auf ne sonderschule gewechselt )

  6. #56
    Avatar von AndreasZ
    Mitglied seit
    26.10.2004
    Ort
    ja
    Beiträge
    12.459
    Lob ausgesprochen
    1
    Wurde 1x in einem Beitrag gelobt

    Standard

    Och, bei uns sind fast alle, die von z.B. NRW auf unser Gymnasium gewechselt haben, auf Anhieb erstmal durchgerasselt! Bei uns macht halt jedes Bundesland was es will...
    Ach ja und zumindest in Bayern gibt's Unterschiede zwischen den Schulen. Mein ex-Gymnasium war ja in so einer Art Wettstreit mit dem früheren "Muttergymi" (es wurde als Außenstelle gegründet und ist jetzt voll selbstständig), wer stellt die höheren Anforderungen... Man kann aber auch sagen, dass jeder Lehrer macht, was er will. Manche schreiben Exen, manche nicht. Manche fragen aus, manche nicht und wie sie allgemein auf ihre Noten kommen, ist auch nicht immer voll nachzuvollziehen. Manche sind eher lasch und manche hauen voll rein. In der einen Klasse sind die Schüler in Englisch weiter,a ls die andere, dafür haben die aber so einen Lehrer, der hohe Erwartungen hat. Die zwei Klassen kann man kaum vergleichen. Wer also hinterher gute Noten hat, ist entweder gut oder hat einfach Glück gehabt bei den Lehrern...

    Also, einheitlich oder im Ansatz irgendwas geregelt ist da nicht! Offiziell gibt's zwar Lehrpläne, aber was nutzen die, wenn es Lehrer gibt, die am Ende vom Jahr nur den halben Stoff durchgebracht haben? Und finden es die Schüler toll, wenn sie nach der jährlichen Neuzusammenstellung der Klasse dann entweder den Stoff nebenbei nachholen müssen oder eben Lücken haben. Es interessiert dann hinterher keinen mehr, ob man in der 7. Klasse Frau xy hatte und die gebummelt hat... Also so toll geregelt finde ich das nicht...

    Wie gesagt, ich rede vom Gymnasium, wenn ich von Hauptschullehrerinnen höre, wie's da zugeht, dann frage ich mich echt, was unser KuMistler den ganzen Tag eigentlich machen. Warscheinlich neue Lehrpläne für's G8 machen und dann merken, dass man a) zu wenig Lehrer b) zu wenig Räume und c) keine Schulküchen zur Mittagsverpflegung hat... Achja und nach ein paar Jahren des Rumtestens an armen Schülern merken sie dann, dass das G8 doof ist und dann basteln sie sich eben was neues... Man wird dann den Jahrgang einer Person an dessen Bildung ermitteln können...

    Aber so doof, wie sich manche Amis anstellen, kann ich mir vorstellen, dass Deutschland da echt noch gut dasteht...

  7. #57
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Juli
    Mitglied seit
    30.07.2004
    Ort
    Irgendwo dazwischen.
    Alter
    33
    Beiträge
    22.994
    Lob ausgesprochen
    63
    Wurde 38x in 35 Beiträgen gelobt

    Standard

    Zitat Zitat von AndreasZ
    Wie gesagt, ich rede vom Gymnasium, wenn ich von Hauptschullehrerinnen höre, wie's da zugeht, dann frage ich mich echt, was unser KuMistler den ganzen Tag eigentlich machen. Warscheinlich neue Lehrpläne für's G8 machen und dann merken, dass man a) zu wenig Lehrer b) zu wenig Räume und c) keine Schulküchen zur Mittagsverpflegung hat... Achja und nach ein paar Jahren des Rumtestens an armen Schülern merken sie dann, dass das G8 doof ist und dann basteln sie sich eben was neues... Man wird dann den Jahrgang einer Person an dessen Bildung ermitteln können...
    Da kann ich dir nur zustimmen! BIn ja echt mal gespannt, was da noch auf uns zukommt - bin ich froh, wenn ich in zwei Jahren keine Schule mehr von innen sehen muss (zumindest nicht als Schülerin ^^).
    Und was an Hauptschulen abgeht, das is echt der Hammer - ich will gar nich damit anfangen, was meine Mutter da immer erzählt...


    And this life I lead it's a curious thing, but I can't deny the happiness it brings

  8. #58
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard

    bei uns in frankfurt gibts auch so wettkaempfe zwischen den schulen und ich denk auch, dass es ueberall bessere und schlechtere schulen gibt, aber in usa ist das doch nochmal seeehr anders.

    ein paar beispiele: vergleich meine zwei schulen in amiland.
    matheunterricht:
    an der ersten schule haben wir sinus/kosinus, stochhastik, raumlehre und noch drei andere themen deren namen ich grad vergessen habe, gliechzeitig durchgenommen, es wurde alles in einer arbeit drangenommen und ich hatte den stoff in dland noch nie vorher durchgenommen (wir hatten zwar das ganze zeusch schon in dland, aber nicht so advanced, wie die amis hier).
    in meiner zweiten schule, haben wir die uhr durchgenommen. eine aufgabe war: in welcher richtung drehn sich die zeiger der uhr? die richtige antwort, so wie sie im loesungsbuch stand war: im uhrzeigersinn...

    stundenplan:
    in amerika hat man jeden tag die gleichen faecher, in der gleichen reihenfolge. in der ersten schule sah mein stundenplan so aus:
    1.astronomy (wir haben da aber mehr allgemein earth science gemacht. also auch chemie und biologie)
    2. advanced maths
    3.english
    4.chor
    5. advanced american history
    6. hab ich vergessen

    auf meiner neuen schule siehts folgendermasen aus:
    1.voice
    2.maths
    3.drama (theather)
    4.amerikanische politik

  9. #59
    Die einzig Wahre
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard

    Zitat Zitat von Malibun
    in meiner zweiten schule, haben wir die uhr durchgenommen. eine aufgabe war: in welcher richtung drehn sich die zeiger der uhr? die richtige antwort, so wie sie im loesungsbuch stand war: im uhrzeigersinn...
    naja, so kriegste jedenfalls einen guten abschluss

  10. #60
    Avatar von AndreasZ
    Mitglied seit
    26.10.2004
    Ort
    ja
    Beiträge
    12.459
    Lob ausgesprochen
    1
    Wurde 1x in einem Beitrag gelobt

    Standard

    in meiner zweiten schule, haben wir die uhr durchgenommen. eine aufgabe war: in welcher richtung drehn sich die zeiger der uhr? die richtige antwort, so wie sie im loesungsbuch stand war: im uhrzeigersinn...
    Moooohomentchen mal...
    Ich hab' schon Uhren gesehen, deren zeiger drehen genau andersrum! So pauschal kann man das auch in Amiland nicht sagen!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •