Seite 3 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 114

Thema: Abtreibung

  1. #21
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Mitglied seit
    19.12.2004
    Ort
    AT
    Alter
    36
    Beiträge
    310
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard

    Ui, schwierige Frage. Ich denke es gibt keine passende Formel hierfür.

    Auf der seinen Seite respektiere ich jede Frau, die selbst über ihren Körper und alles was darin heranwächst, entscheiden will. Auf der anderen Seite erachte ich Abtreibung insofern als moralisch verwerflich, wenn die Begründung "unfall" lautet. In solchen Fällen wäre es genauso gut möglich, dass Kind zur Adoption frei zu geben. Wieviele unfruchtbare Paare wünschen sich sehnlichst ein Kind ...

    Bei einer Vergewaltigung bin ich gespaltener Meinung. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass eine Mutter in solchen Fällen eine gespannte Beziehung zu ihrem Kind aufbauen würde. Insofern kann ich Abtreibungen bei Vergewaltigungen noch am ehesten nachvollziehen. Hier könnte man aber auch wieder mit der "Adoptions" Keule argumentieren ... schwierig!

    Das Geld Argument kann ich - gerade in Deutschland oder auch in Österreich - überhaupt nicht akzeptieren. Eine junge Mutter bekommt soviel staatliche Unterstützung das sie - wenns "normal" abläuft - mit Kind finanziell besser dasteht als vorher.

  2. #22

    Mitglied seit
    14.12.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    28
    Beiträge
    3.805
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard

    so, also ich bin nicht begeistert von abtreibungen, also nix falsches denken jetzt,

    ich finde abtreibungen ok wenn:

    1. die mutter viel zu jung ist um mutter zu werden, wenn sie z.b 14 ist, und noch zu schule geht, oder auch mit 16 wenn sie ihren schulabschluss macht oder z.b eine ausbildung anfängt, ich finde man sollte erst die schule beenden, ausbildung machen, ein paar jahre arbeiten und dann kinder in die welt setzten, davor könn schlaue leute ja auch verhüten!!!!!

    2. wenn die mutter des kindes vergewaltigt wurde, und wenn sie das kind bekommen würde, jeden tag an die vergewaltigung erinnert würde

    3. wenn die mutter und ihr umfeld nicht mal genung geld haben um sich selbt zu ernähren und nicht wissen wie sie über die runden kommen sollen, dann sollte man auch keine kinder in die welt setzten!!!!
    weil man meiner meinung nach dem kind und den eltern keinen gefallent tut!

    4.
    -wenn das kind STARK behindert auf die welt komt und immer auf die hilfe andere angewiesen wäre

    -wenn das kind tot zur welt kommen würde oder kurz nach der geburt sterben würde, weil ich nicht glaube das es sonderlich toll für die eltern ist wenn die mutter ein totes kind zur welt bringt oder wenn sie wissen das das kind bald sterben witd!


    so, also das ist meine meining dazu, ich weiß das da einige dagegen sind, aber da kann man nix machen!
    genau so. aber ganz anders.

    http://hehe.parlaris.net/cache/hehe_05.jpg

    *doing*

  3. #23

    Mitglied seit
    06.12.2005
    Ort
    Geldern-Veert
    Beiträge
    320
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard

    also grundsätzlich wäre ich ja dagegen.....aba...also...
    naja.....hmm....unter den umständen....also...ich würds
    mir da auch überlegen obs nich besser wäre doch
    abzutreiben.....ich weiß nich...also das mit der
    schulzeit..also 1. ..solang es verwante gibt un die
    sich um das kindchen kümmern können bzw wollen un nich
    weit weg wohnen würd ichs nich machen...bzw
    dagegen sein...aba in den anderen fällen stimme ich dir zu...

  4. #24
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von ~maria~
    Mitglied seit
    18.12.2005
    Ort
    Honolulu
    Beiträge
    3.776
    Lob ausgesprochen
    77
    Wurde 27x in 23 Beiträgen gelobt

    Standard

    da kann ich mich nur anschließen
    (ich hab jetz nich alles gelesen... nur so überflogen...)

  5. #25

    Mitglied seit
    06.12.2005
    Ort
    Geldern-Veert
    Beiträge
    320
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard

    ich hab au nur das von viki gelesen...un dann was dazu geschrieben...ich sollte ja

  6. #26
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Mitglied seit
    11.10.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.965
    Lob ausgesprochen
    57
    Wurde 25x in 22 Beiträgen gelobt

    Standard

    so, jetzt mal meine meinung dazu:

    Zitat Zitat von Julimaus
    so, also ich bin nicht begeistert von abtreibungen, also nix falsches denken jetzt,

    ich finde abtreibungen ok wenn:

    1. die mutter viel zu jung ist um mutter zu werden, wenn sie z.b 14 ist, und noch zu schule geht, oder auch mit 16 wenn sie ihren schulabschluss macht oder z.b eine ausbildung anfängt, ich finde man sollte erst die schule beenden, ausbildung machen, ein paar jahre arbeiten und dann kinder in die welt setzten, davor könn schlaue leute ja auch verhüten!!!!!

    2. wenn die mutter des kindes vergewaltigt wurde, und wenn sie das kind bekommen würde, jeden tag an die vergewaltigung erinnert würde

    3. wenn die mutter und ihr umfeld nicht mal genung geld haben um sich selbt zu ernähren und nicht wissen wie sie über die runden kommen sollen, dann sollte man auch keine kinder in die welt setzten!!!!
    weil man meiner meinung nach dem kind und den eltern keinen gefallent tut!

    4.
    -wenn das kind STARK behindert auf die welt komt und immer auf die hilfe andere angewiesen wäre

    -wenn das kind tot zur welt kommen würde oder kurz nach der geburt sterben würde, weil ich nicht glaube das es sonderlich toll für die eltern ist wenn die mutter ein totes kind zur welt bringt oder wenn sie wissen das das kind bald sterben witd!


    so, also das ist meine meining dazu, ich weiß das da einige dagegen sind, aber da kann man nix machen!

    zu 1.

    es gibt sowas wie verhütung. wenn richtig verhütet wird, also mit pille oder auch kondom (was meiner meinung bei richtiger anwendung sehr sicher is), dann wird man auch net schwanger.....

    zu 2.

    da stimme ich dir zu

    zu 3.

    siehe 1.

    zu 4.

    - jedes kind, auch wenn es stark behindert sein sollte (wobei ich schon gerne wüsste, was du unter stark verstehst), hat ein recht auf leben.
    (ich bin selbst körperbehindert!)

    du darfst auch nicht vergessen, dass man auch durch unfälle etc behindert werden kann. soll man in dem fall dann auch töten können??? nur weil das leben dann evtl. nichts mehr wert is???

    -ich weiß nicht, ob man schon so früh feststellen kann, ob das kind tot zu welt kommen würde. denn eine abtreibung nach der 12./13. woche is in deutschland verboten. ich weiß jedoch nicht so genau, ob es in so einem fall (also das kind würde tot zur welt kommen) nicht einen paragraphen gibt. ich glaube schon mal was davon gelesen zu haben.

  7. #27

    Mitglied seit
    14.12.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    28
    Beiträge
    3.805
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard

    Zitat Zitat von andrea81

    zu 4.

    - jedes kind, auch wenn es stark behindert sein sollte (wobei ich schon gerne wüsste, was du unter stark verstehst), hat ein recht auf leben.
    (ich bin selbst körperbehindert!)

    du darfst auch nicht vergessen, dass man auch durch unfälle etc behindert werden kann. soll man in dem fall dann auch töten können??? nur weil das leben dann evtl. nichts mehr wert is???

    -ich weiß nicht, ob man schon so früh feststellen kann, ob das kind tot zu welt kommen würde. denn eine abtreibung nach der 12./13. woche is in deutschland verboten. ich weiß jedoch nicht so genau, ob es in so einem fall (also das kind würde tot zur welt kommen) nicht einen paragraphen gibt. ich glaube schon mal was davon gelesen zu haben.

    -also kennst du trisomie 13 oder mongolismus???? so was in der richtig versth ich unter STARKER behinderung!

    -es ist ja klar das man auch durch unfälle behindert werden kann, aber weiß man das schon vorher?

    -wenn man z.b im 6 monat festallt das das kind keine überlebenschancen hat und sterben wird dann kann man auch im 6. monat abtreiben, oder wenn das gar nicht geht dann bringt man es eben tot zur welt.
    genau so. aber ganz anders.

    http://hehe.parlaris.net/cache/hehe_05.jpg

    *doing*

  8. #28
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Mitglied seit
    11.10.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.965
    Lob ausgesprochen
    57
    Wurde 25x in 22 Beiträgen gelobt

    Standard

    hmm, wenn es wirklich so'n gestz gibt, es zu erlauben, dann.. hmm, ja.. dann... keine ahnung... dann würde ich es evtl auch machen... aber sicher wäre ich mir nicht.

    zu mongolismus: sich ausführlich dazu zu äussern würde den rahmen zu sprengen. nur so viel: is für mich keine schwerwiegende behinderung. u wie gesagt, jeder hat ein recht zu leben. jeder, egal wie behindert hat seine positiven seiten...

  9. #29
    Moderator im Juli-Forum Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Juli
    Mitglied seit
    30.07.2004
    Ort
    Irgendwo dazwischen.
    Alter
    30
    Beiträge
    22.915
    Lob ausgesprochen
    63
    Wurde 38x in 35 Beiträgen gelobt

    Standard

    Also zum Thema "wenn das Kind tot geboren werden würde" ... Das hat für mich ja mal gar keine Logik, da abzutreiben... Vielleicht denk ich da verquer, aber für mich ist da wirklich überhaupt keine Logik hinter... ^^

    Und Thema behindert:
    Ich schließ mich da andrea an: JEDES Leben ist es wert, gelebt zu werden, egal ob behindert oder nicht! Und über das "stark" kann man sich ja auch streiten... Selbst wenn mein Kind das Down-Syndrom hätte, was du ja als "starke Behinderung" ansiehst, würde ich es nicht abtreiben?! Warum denn auch?! Ich finde wirklich nicht, dass das eine "schwere Behinderung" ist! Und das Kind kann ja mal überhaupt nichts dafür, dass es behindert ist (gut, dafür kann niemand was - wir sind ja schließlich nicht Schuld, wenn sich unsere Chromosomen nicht trennen wollen... ^^), und wenn man sich selbst nicht in der Lage fühlt, ein behindertes Kind großzuziehen, dann soll man es in die Hände von Menschen geben, die das können. Aber das Leben gleich auszulöschen?! Nein, niemals! Ich würde es sogar eher als "besonderes Geschenk Gottes" ansehen, wenn ich ein behindertes Kind bekommen würde - dass man es mir zutraut, mit so einer Belastung klarzukommen... Und willst du wirklich behaupten, dass behinderte Menschen keine Lebensfreude hätten, dass sie sich wünschen würden, abgetrieben worden zu sein?! Das kannst du mir echt nicht erzählen! Gerade behinderte Menschen haben oft so ein positives Wesen, da können wir "gesunden" uns echt noch was abschauen von...

    Also ich kann mich echt nur immer wieder wiederholen: Für mich ist Abtreibung in keinem Fall gerechtfertigt - außer im Falle einer Abtreibung. Es gibt immer andere Lösungen anstelle von Abtreibung - und das fängt schon bei der richtigen Verhütung an. Wer dafür zu doof ist, muss auch mit den Konsequenzen klarkommen.


    And this life I lead it's a curious thing, but I can't deny the happiness it brings

  10. #30
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Mitglied seit
    24.10.2004
    Ort
    Wuppertal
    Alter
    28
    Beiträge
    4.817
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 0x in 0 Beiträgen gelobt

    Standard

    Zitat Zitat von Juli
    Und das Kind kann ja mal überhaupt nichts dafür, dass es behindert ist (gut, dafür kann niemand was - wir sind ja schließlich nicht Schuld, wenn sich unsere Chromosomen nicht trennen wollen... ^^), und wenn man sich selbst nicht in der Lage fühlt, ein behindertes Kind großzuziehen, dann soll man es in die Hände von Menschen geben, die das können. Aber das Leben gleich auszulöschen?! Nein, niemals!
    Dem hab ich absolut nix mehr hinzuzufügen!!

    Zitat Zitat von Juli
    Und willst du wirklich behaupten, dass behinderte Menschen keine Lebensfreude hätten, dass sie sich wünschen würden, abgetrieben worden zu sein?! Das kannst du mir echt nicht erzählen! Gerade behinderte Menschen haben oft so ein positives Wesen, da können wir "gesunden" uns echt noch was abschauen von...
    Ehrlich, zum beispiel mein Cousin.. der ist auch behindert, geistlich sowie körperlich! Und was ich in seinem namen sagen kann ist, das er froh ist zu leben!
    Klar ist er anders! Und man muss rücksicht auf ihn nehmen, aber er ist immernoch mein cousin, und meine Tante hat deswegen auch nicht einfach abgetrieben, oder ihn weggegeben!!
    Ich mag ihn trotzdem sehr, und freue mich wenn es ihm gut geht! Er kann ja, wie Juli schon sagte, nichts dafür!!!!


    Dann hab ich ne sehr gute Freundin, die im Rollstuhl sitzt, also nur körperlich behindert ist, aber mit ihr kann man mindestens genauso viel spaß haben wie mit anderen auch, ich mag sie so wie sie ist!! Und sie kommt auch damit klar, absolut.. muss man ja auch. Und spaß am leben hat sie ebenfalls.

    Also ich kann eigentlich sehr gut sagen, das die meisten behinderten menschen, egal welcher art, sich nicht wünschen lieber erst gar nicht geboren worden zu sein. Sondern froh sind DASS sie LEBEN.
    Naja es gibt immer Ausnahmen, die sich dann doch lieber den Tod wünschen, aber es gibt auch die "normalen" Menschen die sowas denken, oder sich wünschen.
    Mit normal meinte ich das jetzt anders, normal in dem Sinne "nicht behindert", normal nicht in dem Sinne das die behinderten unnormal sind!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •