Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Book of Questions

  1. #11
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard AW: Book of Questions

    was hat das mit sektenmechanismus zu tun? und wieso sollen mich die fragen in verlegenheit bringen? wenn man durch die fragen in verlegenheit gebracht wird, sollte man vielleicht mal seine eigene einstellung überdenken.
    und das einzige wofür die seite evtl wirbt, ist sich das buch zu kaufen.

    ne so war mein post nicht gemeint. was ich im sinn hatte war über die einzelnen fragen selbst bzw die antwort zu diskutieren.

  2. #12
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kaiku
    Mitglied seit
    21.04.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.977
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 10x in 9 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Book of Questions

    Zitat Zitat von Malibun Beitrag anzeigen
    was hat das mit sektenmechanismus zu tun? und wieso sollen mich die fragen in verlegenheit bringen? wenn man durch die fragen in verlegenheit gebracht wird, sollte man vielleicht mal seine eigene einstellung überdenken.
    und das einzige wofür die seite evtl wirbt, ist sich das buch zu kaufen.
    Weil Sektenvertreter mitunter so vorgehen. Außerdem hab ich nicht gesagt, dass mich das in Verlegenheit bringt, sondern dass die Fragen darauf abzielen. Das könnte man beweisen und einige Posts gehen auch in die Richtung.^^ Und nein, meine eigene Einstellung zu was auch immer werde ich ganz sicher nicht anhand dieser Fragen überdenken. Dass die Seite für den Kauf wirbt, stimmt gewiss.
    Ich finde diesen Fragenkomplex anstößig. Dazu braucht man sich diese Fragen mit ihren absurden Unterstellungen nur anzuschauen.

    Aber wie schon gesagt, es ist keine Kritik an dir.^^

  3. #13
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.902
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Book of Questions

    Natürlich sind die Fragen übertrieben gestellt, bzw teilweise überflüssig, weil es diese Situationen nicht gibt, bringen einen in Zwickmühlen und im echten Leben kommt es doch anders. Aber wieso nich mal drauf antworten?

    Würden Sie gern Ihr genaues Todesdatum wissen?

    Nein, danke…

    Würden Sie einem wunderschönen Schmetterling seine Flügel ausreißen, wenn Sie dafür einen tollen einwöchigen Urlaub Ihrer Wahl bekämen?

    Igitt, nein…

    Wenn Sie heute entscheiden müssten, mit Ihrem Partner für den Rest ihres Lebens zusammen zu bleiben oder ihn sofort zu verlassen – was würden Sie tun?

    Ich wäre ja mit ihm zusammen, weil ich ihn liebe und mit ihm zusammen bleiben will. Von daher würde ich natürlich zum Rest meines Lebens tendieren!!!

    Wie viele ihrer Freundschaften dauern schon länger als zehn Jahre? Was denken Sie, welche Ihrer Freunde werden Ihnen in zehn Jahren noch wichtig sein?

    Also so richtige Freundschaften waren das vor 10 Jahren noch nicht, bzw noch nich sooo innig, also dauert keine meiner Freundschaften länger als 10 Jahre Die Freunde, die zzt meine wichtigsten sind, werden wohl auch in 10 Jahren noch ne große Rolle spielen. Die meisten jedenfalls, denke ich doch.

    Sie könnten 90 Jahre alt werden. Die letzten 60 Jahre entweder mit dem Körper oder dem Geist einer/s 30-Jährigen. Wie würden Sie sich entscheiden?

    Naja, wenn ich 90 Jahre werde, kann es um den Körper ja auch nich sooo schlecht stehen, also jedenfalls was Gebrechlichkeit angeht, also auf jeden Fall Geist!

    Beurteilen Sie andere mit höheren oder niedrigeren Maßstäben als sich selbst?

    Höhere, ganz klar…weil man sich selbst besser kennt und sich da einiges relativiert, aber andere kennt man nicht komplett und bewertet sie deshalb strenger.

    Wären Sie bereit, einen unschuldigen Menschen zu töten, wenn dadurch der Hunger in der Welt beendet werden würde?

    Nein, das würde ich nicht. Für die Menschheit wäre es ja nur ein Toter, aber ich müsste dann doch immer mit meinem Gewissen kämpfen. Und wieso soll überhaupt ich den umbringen…also: nein. Da spielt mein Gewissen nicht mit, ich könnte nicht töten.

    Sie könnten zwanzig extrem glückliche Jahre verleben, wissen jedoch, dass Sie direkt danach sterben müssen. Würden Sie sich für diese Zeit entscheiden?

    Wenn ich wüsste, wie es ohne diesen „Pakt“ ausgehen würde…vielleicht wäre ich ja auch so glücklich, dann wäre es Schwachsinn. Ich find den Gedanken aber nicht sooo abwegig…

    Für was in Ihrem Leben sind Sie am dankbarsten?

    Dafür, dass ich die Fähigkeit zum Lieben habe und generell halt, für die „sozialen Kontakte“, die ich habe.

    Sie sind für das Leben von 100 Menschen verantwortlich, deren Leben in Gefahr ist. Welche Handlungsweise würden Sie bevorzugen: Die, bei der 90 Prozent der Leute gerettet werden oder die, bei der Sie eine 50-prozentige Chance haben, alle zu retten oder alle zu töten?

    Ich glaub ersteres. Vielleicht ja sogar aus mangelndem Selbstvertrauen, dass ich das sowieso nicht schaffe, alle zu retten.

    Sie können mit ihren Eltern vier Wochen in Urlaub fahren oder jeden Abend im Büro unbezahlte Überstunden machen. Wie entscheiden Sie sich?

    Natürlich ersteres?!

    Wie viel Sex würden Sie tatsächlich wollen, wenn Ihr Partner stets bereit wäre und es keine zeitliche Begrenzung gäbe?

    Ähm…? Ich kann mir nich vorstellen, dass es dann viel mehr wäre und ähm…komische Frage

    Würden Sie Ihr eigenes Leben um ein Jahr verlängern, wenn dieses Jahr einer anderen Person, die Sie nicht kennen, abgezogen würde? Wie würden Sie sich entscheiden, wenn Sie wüssten, wem das Jahr abgezogen wird?

    Wenn ich die Person nicht kenne, würde ich noch darüber nachdenken, aber wenn ich sie kenne, schon mal gar nicht. Ist aber auch so sehr fragwürdig…es kommt ja nicht (für mich persönlich, nich von meinen Mitmenschen) auf die Dauer an, sondern auf die Qualität, und wenn ich andren dafür was nehmen muss…na ich weiß nich…

    Mit wem würden Sie sich wohler fühlen: Mit einem Partner, der doppelt so attraktiv ist wie Sie oder mit einem, der nur halb so attraktiv ist?

    Bestimmt halb so attraktiv, denn sonst bekäm ich ja Minderwertigkeitskomplexe^^

    Wie oft schauen Sie sich an einem Tag im Spiegel an?

    Wenns sein muss halt Also vielleicht so…4, 5 mal?

    Würden Sie für einen guten Freund einen Meineid sprechen?

    Nein, das würde ich nicht. Freundschaft schön und gut, aber strafbar würde ich mich dafür nicht machen.

    Würden Sie Ihren Partner zu einem Seminar für Sextechniken schicken wollen?

    Ähm- nein?!

    Sie erfahren, dass ihr bester Freund ein Heroin-Händler ist. Wie würden sie reagieren?

    Schockiert sein und bestimmt Kontakt meiden…

    Sie haben die Wahl: Sie haben entweder einen sehr guten Freund und keine anderen Bekannten. Oder viele oberflächliche Freunde und keinen Seelenverwandten. Wie entscheiden Sie?

    Sehr schwer, aber ich denke 1.

    Sie haben die Chance, die Liebe Ihres Lebens zu treffen. Sie wissen jedoch, dass dieser Mensch in sechs Monaten sterben muss. Würden Sie ihn trotzdem kennenlernen wollen? Was wäre, wenn er nicht sterben, sondern Sie betrügen würde?

    Tja, es soll Menschen geben, die haben da gar keine andere Wahl
    Da sich Liebe immer lohnt: ja
    Wenn es meine große Liebe wäre, würde er mich nich betrügen, schon gar nich nach nem halben Jahr
    Ich liebe dieses Leben.

  4. #14
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard AW: Book of Questions

    Ach guck an, ich hab die Fragen ja selbst noch gar nicht beantwortet . Also gut:


    Würden Sie gern Ihr genaues Todesdatum wissen?
    Naja bisschen Neugier ist sicherlich da, aber ich denke nicht. Was anderes wäre es vielleicht wenn man eine tödliche Krankheit und nicht mehr lange zu leben hat...aber auch dann ist es schwierig.

    Würden Sie einem wunderschönen Schmetterling seine Flügel ausreißen, wenn Sie dafür einen tollen einwöchigen Urlaub Ihrer Wahl bekämen?
    Hmm...ist es jetzt sehr schlimm, dass ich erstmal bisschen zöger bevor ich nein sage?

    Wenn Sie heute entscheiden müssten, mit Ihrem Partner für den Rest ihres Lebens zusammen zu bleiben oder ihn sofort zu verlassen – was würden Sie tun?
    Hab keinen Partner, aber ich muss ganz ehrlich sagen, wenns sichs vermeiden lässt, muss jetzt nicht unbedingt der Nächste derjenige bis ans Ende meiner Tage sein (außer es ist die ganz große Liebe, dann würd ich natürlich nicht dagegen ankämpfen).

    Wie viele ihrer Freundschaften dauern schon länger als zehn Jahre? Was denken Sie, welche Ihrer Freunde werden Ihnen in zehn Jahren noch wichtig sein?
    Je nachdem wie eng man den Begriff Freundschaft sieht sinds so ein bis drei. Die bei der ich aber am ehesten dachte, dass sie ewig halten würde, ist nach ca. 9 bis 10 Jahren quasi gescheitert...
    Was Prognosen zu dem Thema betrifft, bin ich offensichtlich nicht so geeignet
    (P.S. Da fällt mir auf, dass manche Forumsbekanntschaften bald auch schon zehn Jahre alt werden )

    Sie könnten 90 Jahre alt werden. Die letzten 60 Jahre entweder mit dem Körper oder dem Geist einer/s 30-Jährigen. Wie würden Sie sich entscheiden?
    Fühle mich ganz schlecht, weil ich über die Frage auch erst einen Moment nachgeacht hab. Ist halt auch die Frage was die mit Geist meinen. Ein älterer Geist kann super sein, weil er mehr Erfahrung und evtl. auch mehr Weisheit besitzt. Wenn mein 90jähriger Geist allerdings dement wäre, würde ich mich für den 30jährigen Geist entscheiden.


    Beurteilen Sie andere mit höheren oder niedrigeren Maßstäben als sich selbst?
    niedriger (@Steffen die Frage ist so gemeint: Gehst du mit dir selbst kritischer/verurteilender um als mit anderen oder andersrum? Würdest du z.B. bei einer Aussage oder einem Verhalten eines anderen Menschen eher "pfui deifel" sagen, während du bei dir selbst fürs gleiche mehr Verständnis hättest? Hat auch bisschen was mit Empathie zu tun, weil die eigenen Gründen und Rechtfertigungen fürs eigene Handeln kennt man ja oft, die von Anderen oft eher nicht so)

    Wären Sie bereit, einen unschuldigen Menschen zu töten, wenn dadurch der Hunger in der Welt beendet werden würde?
    Hmm schwierige Frage, aber prinzipiell nein (wobei es natürlich verlockend wäre, wenn man z.B. vor der Wahl stünde Hitler zu töten und dadurch den Hunger in der Welt zu beenden)

    Sie könnten zwanzig extrem glückliche Jahre verleben, wissen jedoch, dass Sie direkt danach sterben müssen. Würden Sie sich für diese Zeit entscheiden?
    Ja (wobei es natürlich interessant wäre vor der Entscheidung zu wissen, wie mein Leben aussehen würde, wenn ich mich nicht auf den Deal einlassen würde)

    Für was in Ihrem Leben sind Sie am dankbarsten?
    Wahrscheinlich, so kitschig es sich auch anhören mag, für die Liebe meiner Familie. Joa und täglich was zu essen zu haben und körperlich gesund zu sein ist natürlich auch recht dufte.

    Sie sind für das Leben von 100 Menschen verantwortlich, deren Leben in Gefahr ist. Welche Handlungsweise würden Sie bevorzugen: Die, bei der 90 Prozent der Leute gerettet werden oder die, bei der Sie eine 50-prozentige Chance haben, alle zu retten oder alle zu töten?
    Schwierig, aber wohl eher letzteres.

    Sie können mit ihren Eltern vier Wochen in Urlaub fahren oder jeden Abend im Büro unbezahlte Überstunden machen. Wie entscheiden Sie sich?
    Gibt schlimmeres als Urlaub mit meinen Eltern

    Wie viel Sex würden Sie tatsächlich wollen, wenn Ihr Partner stets bereit wäre und es keine zeitliche Begrenzung gäbe?
    Och net ständig. Aber wie Steffen schon gesagt hat, hängt vom Partner ab (und von meiner Lust zum jeweilgen Zeitpunkt)

    Würden Sie Ihr eigenes Leben um ein Jahr verlängern, wenn dieses Jahr einer anderen Person, die Sie nicht kennen, abgezogen würde? Wie würden Sie sich entscheiden, wenn Sie wüssten, wem das Jahr abgezogen wird?
    Würd ich auf keinen Fall machen. Aber ich gehör auch nicht unbedingt zu den Leuten, die auf Deifelkommraus wahnsinnig alt werden wollen/müssen (nein, keine Sorge, dass ist nicht suizidal gemeint)

    Mit wem würden Sie sich wohler fühlen: Mit einem Partner, der doppelt so attraktiv ist wie Sie oder mit einem, der nur halb so attraktiv ist?
    Hmm schwierig. Eher halb so attraktiv. Wär aber nett, wenns jetzt auch nicht ne komplette Gesichtsbaracke wär (sry if lookism ^^)


    Wie oft schauen Sie sich an einem Tag im Spiegel an?
    Hmm keine Ahnung, mal mehr mal weniger. Definitiv beim fertig machen, beim im Bad am Waschbecken stehen, Zähne putzen und dergleichen, bevor ich ausm Haus gehe, und wenn ich irgendwo auf Toilette bin und da ein Spiegel hängt. Und wahrscheinlich zwischendurch nochmal. Also doch öfter als ich dachte...

    Würden Sie für einen guten Freund einen Meineid sprechen?
    Hängt vom Freund und von der Sache ab. Wenn die Person mir wichtig ist, und ichs von der Sache her guten Gewissens vertreten kann, dann wahrscheinlich schon.

    Würden Sie Ihren Partner zu einem Seminar für Sextechniken schicken wollen?
    Hängt vom Partner und seinen Fähigkeiten ab . Aber stell mir die Umsetzung, also wie man seinem Partner sowas vorschlägt, schwierig vor..."Du Schatz, ich mag dih ja echt, aber im Bett bist du ne Null. Aber mach dir keine Sorgen, gibt da einen super VHS-Kurs für." (ich vermute, ich würde mich nicht trauen, es vorzuschlagen)

    Sie erfahren, dass ihr bester Freund ein Heroin-Händler ist. Wie würden sie reagieren?
    Erstmal fragen, warum er das macht. Wenn er selbst abhängig ist oder es aus einer anderen Notsituation heraus tut, wäre es was anderes als wenn er es aus reiner Habgier machen würde. Hatte auch schon mit Leuten zu tun, die schon mal gedealt haben.

    Sie haben die Wahl: Sie haben entweder einen sehr guten Freund und keine anderen Bekannten. Oder viele oberflächliche Freunde und keinen Seelenverwandten. Wie entscheiden Sie?
    Ein Freund, ohne irgendwelche Bekannten, ist natürlich schon wenig. Würd mich aber trotzdem für Ersteres entscheiden.

    Sie haben die Chance, die Liebe Ihres Lebens zu treffen. Sie wissen jedoch, dass dieser Mensch in sechs Monaten sterben muss. Würden Sie ihn trotzdem kennenlernen wollen? Was wäre, wenn er nicht sterben, sondern Sie betrügen würde?
    Ist natürlich hart, but life is a bitch. Würde ihn kennen lernen wollen. (Meine Eltern haben beim Tod meines Halbbruders gesagt, ich soll froh sein, dass ich ihn nie kennen gelernt hab, sonst wär ich noch trauriger gewesen. Ich hätt ihn trotzdem gern kennen gelernt)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •