Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

  1. #1
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    31
    Beiträge
    18.229
    Lob ausgesprochen
    70
    Wurde 71x in 63 Beiträgen gelobt

    Standard Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

    Nachdem das Fest der Feste nun fast vorbei ist und ihr den Festtagstrubel hoffentlich alle so einigermaßen gut überstanden habt, ohne euch an Süßwaren und Gänsebraten zu überfressen, werfe ich doch mal die Frage in die Runde: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch? Was feiert ihr an diesem Tag bzw. warum feiert ihr es?


    Als Gottloser muss ich ja sagen, dass alle die Dinge, die ich spontan mit Weihnachten verbinde – Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann, Geschenke, Weihnachtsmarkt, Weihnachtsgans, Familie, Winter, Lichter, und und und – nun so gaaar nichts Christliches an sich haben …. und nun frage ich mich eben: Feiere ich Weihnachten falsch? Verrate ich damit die "wahre" Bedeutung des Festes?
    Natürlich weiß ich, dass Weihnachten im ursprünglichen Sinne deshalb „erfunden“ wurde, weil Jesus geboren wurde; allerdings habe ich dies vielleicht sogar erst in der Grundschule gelernt, und diese ganze Geschichte mit Maria und Josef und Ochs und Esel ist für mein Verständnis von Weihnachten ganz einfach nicht besonders wichtig und zentral. Ich war ja vor zwei Jahren sogar mal mit meiner ganzen Familie an Heiligabend in der Kirche und habe dort das Krippenspiel des ortsansässigen Nachwuchses gesehen (ein Verwandter von mir gab übrigens den Josef), und es war ja durchaus auch schön und sehenswert und alles (wenn auch recht kalt); aber ob die da nun die Weihnachtsgeschichte aus der Bibel aufführen oder zum Beispiel die von Charles Dickens, macht für mich keinen großen Unterschied

    Nun, was also mich betrifft, muss ich sagen: Das ideale (!) Weihnachten bedeutet für mich: bei meiner Familie zu sein, Geschenke zu besorgen und zu empfangen, besondere Speisen zu essen, Winterspaziergänge zu machen (bei entsprechender Großwetterlage, versteht sich), sich allerorten am festlichen Schmuck und Lichterglanz zu erfreuen, und ganz einfach mal den Alltag hinter sich zu lassen, und sich und anderen vielleicht auch mal etwas zu gönnen, was man sich sonst nicht gönnt
    Ich muss aber auch sagen: An Jesus denke ich während dieser Tage so gut wie gar nicht, und für mich spielt es keine große Rolle, ob der Tag gefeiert wird, weil er Geburtstag hat oder weil es der Tag ist, an dem er damals sein erstes Fahrrad bekommen hat; oder von mir aus auch weil es der Geburtstag von Kaiserin Sissi und Lorielle London (das stimmt wirklich!) ist; oder der Tag, an dem unsere Vorfahren die unbesiegbare Sonne priesen; oder, oder, oder .....


    Also dann; findet ihr, dass Weihnachten für immer und ewig der Geburtstag von Jesus sein sollte und dass ich als Nichtchrist es demnach gar nicht erst feiern sollte? Findet ihr, dass jeder das Weihnachtsfest so interpretieren sollte, wie es ihm beliebt; oder ist jeder, der das tut, ein Opfer des gottlosen Konsumterrors? Ist euch (egal welche Auffassungen von Kirche und Religion ihr habt) Weihnachten wichtig, oder hat das überhaupt keine Bedeutung für euch und ist eigentlich nur was für fromme Christen und kleine Kinder?


    PS: Natürlich gilt das, was ich geschrieben habe, z.B. auch analog für Ostern ..... mit Osterhasen und Ostereiern verbinde ich nicht unbedingt ein ehrendes Gedenken an Kreuzigung und Auferstehung
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  2. #2
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von ChristinDoro
    Mitglied seit
    19.11.2006
    Ort
    Hessen
    Alter
    24
    Beiträge
    5.262
    Lob ausgesprochen
    51
    Wurde 18x in 17 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

    Ich bin ziemlich christlich erzogen,daher hat Weihnachten für mich schon 'ne religiöse Bedeutung. Für mich gehört der Weihnachtsgottesdienst einfach dazu.
    Genau wie an Ostern die Messen von Gründonnerstag bis Ostersonntag. Wie gesagt...ich bin so erzogen worden.

    Weihnachten wird von der Gesellschaft aber immer mehr zum Konsumgut. Wieso sonst stehen im Sommer schon die Nikoläuse im Regal,haben die Einkaufszentren ab 1.Advent Mo-Sa bis 22Uhr auf. Das Weihnachtsfest allgemein steht glaube ich schon im Zeichen der Familie und ist so ein Anlass einmal im Jahr wo wirklich alle zusammenkommen und Zeit zusammen verbringen.
    Man kann es also als eine Art Familienfest anssehen (wo ja eig schon noch biblische Bedeutung da ist.) Aber der ganze Geschenke-Wahnsinn ist total übertrieben finde ich. Wenn ich einer Person,die mir nahe steht und wichtig ist ,eine Freude machen möchte,kann ich das auch so machen,da brauch' ich Weihnachten nicht für.^^
    Niemand wird ein Superheld, wenn er ganz normal ist! Also sei anders... sei du selbst...

  3. #3
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    31
    Beiträge
    18.229
    Lob ausgesprochen
    70
    Wurde 71x in 63 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

    Da mich das Thema nach wie vor interessiert, hole ich es aus aktuellem Anlass noch mal nach oben
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  4. #4
    Administrator JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von rovo
    Mitglied seit
    03.12.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    29
    Beiträge
    5.755
    Lob ausgesprochen
    24
    Wurde 87x in 69 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

    Du hast ja oben aufgezählt, was für dich das besondere an Weihnachten ist - das stimmt so ziemlich mit meiner Einstellung überein. Familienfest gehört natürlich dazu und gerade hier in Chemnitz gibt es ja auch allerhand schönen Weihnachtsschmuck in den Fenstern zu begutachten. Die Geschenke werden unwichtiger, wenn man sich einfach selbst alles kaufen kann.

    In der Kirche war ich schon seit Jahren nicht mehr, ich bin ja auch nicht getauft und nicht gläubig. Früher sind wir einmal im Jahr an Weihnachten in die Kirche gegangen - damit in der Zwischenzeit die Geschenke aufgebaut werden konnten. Seit klar ist, dass es keinen Weihnachtsmann gibt (ich hoffe, das ist kein Spoiler?), hat sich das auch erledigt. Für mich gehört das mit der Krippe schon dazu, aber einfach deswegen, weil es halt die typischen Figuren beim Weihnachtsschmuck sind, nicht aus religiösen Gründen.
    JULI-Süchtig

  5. #5
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.904
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

    Ich dachte immer, ich hätte hier schon geantwortet und diese Woche mal wieder musste ich verwundert feststellen, dass dem nicht so ist
    Tja, hm, was ist Weihnachten für mich?
    Als Kind war Weihnachten für mich natürlich auch zu einem großen Teil durch die Geschenke geprägt, mit denen man dann schön an den Feiertagen usw. spielen konnte Und sicherlich wurde da auch manchmal vonseiten der Großeltern etwas übertrieben mit den Geschenken, aber von dem, was man manchmal so hört, war ich anscheinend ein sehr armes Kind mit sehr wenig Geschenken...
    Eventuell wurde der Cut für mich vor allem gezogen, als ich 2007 nach Halle fürs Studieren ging. Da war es dann auf einmal nicht mehr selbstverständlich, dass in jedem Fenster Schwibbögen stehen, dass Raacherkerzln () angemacht werden usw usf., sondern es war (in meinen erzgebirgischen Augen) ein stumpfes Konsum-, im besten Falle Familienfest, in dessen froher Erwartung man irgendwelchen blinkenden Ami-Kitsch ins Fenster hängt.
    Und umso schöner war es dann, zunächst Wochenende für Wochenende und schließlich fürs Weihnachtsfest nach Hause kommen zu dürfen. Natürlich gibt es hier auch ein wenig Blinke-Blinke und natürlich sind auch hier die Läden leider ziemlich voll, aber irgendwie hat man noch seine Traditionen, an denen man sich festhalten kann und von denen ich eben immer dachte, das wäre überall so und Normalität. Aber durch Halle hab ich eben gelernt, dass wir Erzgebirger schon ziemliche Weihnachtsfreaks sind, aber ich bin stolz darauf Im Klartext heißt das, dass hier in der Woche vorm 1. Advent die Wohnung geschmückt wird, dass im Fenster der Schwibbogen steht, ansonsten halt Pyramiden, Nussknacker, Raachermanneln , ...
    Ich bin da wie gesagt auch ziemlich fanatisch (auch wenn ich ja jetzt erst die dritte Adventszeit in der eigenen Wohnung begehe und ich erst meinen Bestand fülle, also es kann gern noch mehr werden ), weil es mir ziemlich viel bedeutet, wie es eigentlich dazu kam, dass das Erzgebirge Weihnachtsland wurde. Früher war hier logischerweise der Bergbau sehr dominant und zum einen verdienten die Bergmänner (und natürlich auch andre Berufsgruppen wie Bauern, ...) nicht genug, sodass sie als Hobby anfingen mit dem Herstellen von Figuren etc., also was eben heute Raachermanneln und so sind Außerdem war Weihnachten die Zeit der Kerzen und Lichter und die Bergmänner fieberten auf Weihnachten hin, wenn sie endlich mal ein paar Tage vom Bergwerk weg waren und zuhause sein konnten. Und weil ich eveeeentuell so bin, wie ich bin, weil ich Erzgebirgerin bin^^ (also bodenständig, fleißig, mitmenschlich zu denjenigen, die sich selbst wie Menschen verhalten, ...), bedeutet mir das eben schon viel.
    Auch wenn meine Arbeit bei weitem nicht so schwer ist, wie es die im Bergwerk war, ist Weihnachten auch für mich das Fest am Jahresende, wo man dann zur Ruhe kommt, zusammenkommt, vielleicht auch ein wenig auf das Jahr zurückblickt, ...
    Im Idealfall ist Weihnachten für mich ein leises Fest. Natürlich verschenke ich auch etwas, sodass ich auch einkaufen gehen muss, aber dieses lauter - teurer - größer ist für mich das absolute Grauen. Auch wenn man jetzt die letzten Tage vermehrt vom "black friday" gehört hat, stößt mich das mehr als ab. Man hat den Begriff zwar schon eher mal gehört, aber ich fand es dieses Jahr recht extrem und frappierend. Da rollt wohl in den nächsten Jahren der nächste imp...äh ich mein, der nächste Trend von unseren US-amerikanischen Freunden auf uns zu. Aber wir haben hier nun mal (noch?) kein Thanksgiving, entsprechend macht ein schwarzer Freitag für uns auch wenig Sinn, aber klar, solange die Kassen klingeln....
    Wie gesagt, Weihnachten ist für mich ein leises, bedächtiges, bodenständiges Fest. Und vermutlich assoziiert jeder in jeder Adventszeit wieder damit Kindheitserinnerungen. Eines der schönsten Weihnachtslieder ist für mich "Leise rieselt der Schnee". Das hab ich immer mit meiner Oma gesungen und wenn das in unsrem Weihnachtsprogramm gesungen/ gespielt wird, was in unsrer Schule in der Woche vor Weihnachten stattfindet, dann muss ich vermutlich aufpassen, dass mir dabei nicht die Tränen kommen...

    Zu Weihnachten gehört für mich aber auch, dass man vieles selber macht. Meine Oma ging früher immer Stollen backen bei unserem Bäcker, heute macht das kaum noch einer (okay, klar, meine Mutter ja zum Beispiel auch nicht, aber die ist eh nicht so ein Backfreak). Wenn ich wüsste, wem ich die Stollen alles schenke, würd ich sowas auch machen, aber wie gesagt, sowas wirds ja bald gaaar nicht mehr geben, fürchte ich
    A propos Stollen, den esse ich natürlich erst am 25.12. Der Stollen symbolisiert Jesus, also kann man ihn auch schlecht schon ab September in sich reinfressen, wie es der Handel gern hätte. Und auch wenn das für eine nichtchristliche Person recht radikal klingen mag, aber Weihnachten ist nun mal ein christliches Fest! Natürlich muss man nicht in die Kirche gehen und beten und was weiß ich, das tu ich auch nicht, aber ein wenig Hintergrundwissen und Logik (vom Ablauf her) find ich schon schön. Genauso wenig kann ich es leiden, wenn einem am Heiligabend "Frohe Weihnachten!" gewünscht werden (also wenn man jemandem ne Karte schreibt, ist das klar, aber eben via facebook oder so).
    Und deshalb find ichs auch vollkommen okay, wenn beispielsweise bei Juli oder Severa nicht der Weihnachtsmann, sondern das Christkind kommt
    Im Erzgebirge kommt ja streng genommen auch nicht der Weihnachtsmann, sondern der "Rupprich", aber inwiefern der schon vor Coca-Cola Bestand hatte, weiß ich grad gar nicht, auch wenn ich vermute, dass es ihn vorher schon gab. Er ist nämlich ein eher mürrischer Zeitgenosse und will bestimmt keine braune Blubberbrause verticken
    Geändert von Sk8er_Girl (30.11.2014 um 07:44 Uhr)
    Ich liebe dieses Leben.

  6. #6
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    31
    Beiträge
    18.229
    Lob ausgesprochen
    70
    Wurde 71x in 63 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

    Hmmmm, eigentlich wollte ich hier ja schon die ganze Zeit was schreiben ...


    Joa, sooo viel habe ich dazu wohl auch gar nicht zu sagen; im Zweifelsfall lest einfach meinen obigen Beitrag von 2011, den könnte ich im Prinzip auch jetzt noch ganz genau so unterschreiben


    Dass du, Kristin, ein seeehr traditionalistischer Weihnachtsfan bist, hab ich ja nun gemerkt .... aber naja, ich finde: der wichtigste Sinn und Zweck von Weihnachten sollte für mich sein, dass es eine Zeit ist, in der man Freude und Wohlbefinden empfindet, eben (wie du ganz richtig gesagt hast) eine Zeit, in der man vom Alltag abschaltet, in der man sich zurücklehnt und vielleicht auch mal das zu Ende gehende Jahr Revue passieren lässt ...
    Allerdings finde ich auch, dass jeder selbst entscheiden sollte, WIE er diese Weihnachtsfreude bei sich selbst hervorruft, also ob man lieber Stille und Besinnlichkeit schätzt oder Trubel und Ausgelassenheit, oder ob man sein Haus mit Schwibbögen und Raacherkarzln dekoriert oder mit amerikanischem Kitsch, sollte jedem selbst überlassen bleiben; darüber will ich mir kein Urteil erlauben .... sorry, Kristin :-X


    Allerdings muss ich auch ehrlich zugeben, dass ich dieses Jahr ganz besonders lange gebraucht habe, um zumindest ein biiiiisschen in Weihnachtsstimmung zu kommen; ob das nun daran lag, dass mich eigentlich ganz andere Dinge beschäftigen, oder schlicht an meinem Alter, oder ob auch das bisher ja nicht sehr weihnachtliche Wetter seinen Teil dazu beigetragen hat .... das weiß ich selber nicht so genau
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  7. #7
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.904
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

    Allerdings finde ich auch, dass jeder selbst entscheiden sollte, WIE er diese Weihnachtsfreude bei sich selbst hervorruft, also ob man lieber Stille und Besinnlichkeit schätzt oder Trubel und Ausgelassenheit, oder ob man sein Haus mit Schwibbögen und Raacherkarzln dekoriert oder mit amerikanischem Kitsch, sollte jedem selbst überlassen bleiben; darüber will ich mir kein Urteil erlauben .... sorry, Kristin :-X
    Und was möchtest du mir jetzt damit sagen? Glaubst du, ich ziehe mit den anderen traditionalistischen, primitiven Erzgebirgern durch die Straße und wenn wir ein Haus sehen, dass nicht ordnungsgemäß geschmückt wurde, klingeln wir und schmeißen die Leute raus?
    Ich sage doch lediglich: für mich gehören Schwibbögen etc. zu Weihnachten einfach dazu und dass ich das besonders wertschätze, seit ich zeitweilig in Halle weilen musste (oder auch mal zu einem Kurzbesuch in irgendeiner anderen mitteldeutschen Stadt *husthust*). Für mich ist es seit frühster Kindheit völlig normal, Weihnachten so zu begehen, wie wir das nun mal tun. Und das ist vor allem regional geprägt. Und ich würde wohl wirklich niemals freiwillig außerhalb des Erzgebirges Weihnachten verbringen wollen. Andere Leute wiederum kommen in der Advents- oder Weihnachtszeit extra zu uns, um diese Traditionen sich anzuschauen und sie zu genießen.
    Inwiefern genau schreibe ich jetzt anderen vor, wie sie zu feiern haben?
    Wenn du Fan der deutschen Nationalmannschaft bist, dann schreibst du doch auch beispielsweise Engländern oder Spaniern nicht vor, dass sie ebenfalls von dieser Fan sein sollen. Aber von Deutschen erwartest du es durchaus. Und genauso bin ich eben auch sehr beruhigt, wenn meine Landsmänner und -frauen (also die Erzgebirger) die Traditionen genauso wie ich bewahren wollen und ich finde es schade, wenn wiederum andere davon sehr abweichen. Das ist alles. Jedem ist halt was andres wichtig. Weder werde ich eine Initiative gegen den Black Friday gründen noch Leuten mit Ami-Kitsch im Fenster was antun und so weiter. Toleranz und Gleichgültigkeit sind zweierlei paar Schuh'....
    Ich liebe dieses Leben.

  8. #8
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kitakyushu
    Mitglied seit
    24.10.2004
    Ort
    [ ] Speyer [x ] Köln
    Alter
    30
    Beiträge
    4.259
    Lob ausgesprochen
    13
    Wurde 20x in 19 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

    Was sind denn Schwibbögen ???
    In Love mit JULI 2010
    19.11. Köln
    29.11. Neu- Isenburg

    und 2011
    07.04. Karlsruhe (10. JULI-Konzert)

  9. #9
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kaiku
    Mitglied seit
    21.04.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.977
    Lob ausgesprochen
    0
    Wurde 10x in 9 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Welche Bedeutung hat Weihnachten für euch?

    Lichterbögen in weihnachtlichen Fenstern

Ähnliche Themen

  1. Sigs und Avas – Bedeutung
    Von straßenköter im Forum Die L O U N G E
    Antworten: 256
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 11:38
  2. Song Bedeutung von 'Dieses Leben'
    Von stax76 im Forum JULI – Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2008, 22:24
  3. Wie feiert ihr Weihnachten?
    Von th im Forum Die L O U N G E
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.12.2008, 20:05
  4. Welche Regen und Meer-Version gefällt euch besser?
    Von th im Forum JULI – CDs, DVDs und Videos
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 12:59
  5. Was wünscht ihr euch zu Weihnachten?
    Von Kathrin im Forum Die L O U N G E
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.12.2005, 14:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •