Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Patientenverfügung

  1. #1
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kitakyushu
    Mitglied seit
    24.10.2004
    Ort
    [ ] Speyer [x ] Köln
    Alter
    30
    Beiträge
    4.260
    Lob ausgesprochen
    13
    Wurde 20x in 19 Beiträgen gelobt

    Standard Patientenverfügung

    Aus aktuellem Anlass in der Familie denke ich gerade darüber nach, eine Patientenverfügung zu verfassen.
    Da mich interessiert wie andere Leute in meinem Alter über dieses Thema denken, wollte ich mal fragen, wer von euch denn vielleicht schon eine Patientenverfügung oder wem es vielleicht eher so geht wie mir, dass er/sie dieses Thema bisher erfolgreich "vor sich her geschoben" hat.
    Ich schwanke irgendwie noch zwischen "Für sowas bin ich noch zu jung" und "Ich kann jeden Tag in eine Situation kommen in der ich gerne eine Patientenverfügung hätte".

    Bei meiner Recherche bin ich übrigens darauf gestoßen, dass man verfügen kann, dass man nicht psychiatrisch behandelt wird und einem keine psychiatrische Diagnose gegeben werden darf. Wusstet ihr, dass es so etwas gibt? Was haltet ihr davon?
    In Love mit JULI 2010
    19.11. Köln
    29.11. Neu- Isenburg

    und 2011
    07.04. Karlsruhe (10. JULI-Konzert)

  2. #2
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard AW: Patientenverfügung

    Find Patientenverfügungen an sich ne sinnvolle Sache. Hab da auch schon ein paar mal theoretisch mit meinen Eltern drüber gesprochen, aber die praktische Umsetzung haben wir dann wie du, doch eher vor uns hergeschoben...

    Ich weiß, dass es die Möglichkeit gibt, psychiatrische Zwangsbehandlung über eine Patientenverfügung verbieten zu lassen. Ich würds nicht machen, denn jeder kann irgendwann im Leben eine Psychose kriegen, und in dem Fall würd ich mir helfen lassen wollen (im Fall von Suizidgefahr ist es vielleicht nochmal schwieriger die Frage). Klar durch die Medien hat man Fälle wie Mollath im Kopf und das kann schon Angst machen, aber so Fällen sind dann halt doch eher die klare Außnahme und nicht die Regel.

  3. #3
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.912
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Patientenverfügung

    Vor knapp zwei Jahren hatte meine Tante eine Hirnblutung und liegt seither im Wachkoma; das war damals für meine Mutter Anlass genug, dass sie ihre Patientenverfügung ausgefüllt hat (und Vorsorgevollmacht etc.)
    Ich bin da eigentlich auch ganz bei ihr, ich würde es auch gar nicht mal "vor mir her schieben" nennen (also in dem Sinn, dass es mir unangenehm wäre), aber klar schätzt man das Thema als junger Mensch nicht so dringlich ein und denkt "Joa, mach ich dann demnächst mal" - rein theoretisch könnte und sollte ich das wohl gleich mal ausdrucken und ausfüllen, dann ist das erledigt und man denkt nicht mehr dran
    Das gleiche Phänomen gibt es ja beim Organspendeausweis. Ich hab mich nun vor über nem Jahr mal dazu aufgerafft, einen auszufüllen und jetzt verweilt er in aller Seelenruhe in meinem Portemonnaie - kein Problem.

    Das mit der psychiatrischen Behandlung wusste ich nicht, verstehe es auch nicht. Ich meine - wenn man nicht mehr dazu in der Lage ist, selber für sich zu entscheiden, dann hab ich doch andre Probleme, als nicht deshalb behandelt werden zu wollen? Wieso kann man das denn nicht wollen, wenn es offenkundig geboten ist?
    Ich liebe dieses Leben.

  4. #4
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard AW: Patientenverfügung

    Bei mir ist das mit dem vor mir her schieben auch so wie bei dir: Mir ist es nicht unangenehm oder so, sondern ich krieg einfach nicht meinen Hintern hoch und das Ding mal umgesetzt.

    Naja ich denk mal viele Menschen haben Angst, ohne wirklichen Grund in der Psychiatrie zu laden (siehe Fall Mollath). Oder aber sie wollen einfach nicht, dass sie zu Behandlungen (sei es jetzt Aufenthalt in der Psychiatrie, oder Medikation oder Fixierung) gezwungen werden können. Es gibt auch psychiatrie-kritische Bewegungen, die entweder Zwangsbehandlungen oder das Konzept Psychiatrie als solches, komplett abschaffen (ggf. durch ein anderes Konzept ersetzen) wollen.
    Aber ich glaub, es ist vielleicht wirklich mal an der Zeit, dass ich meine schon länger vorhandene Idee zu einem Thread "Zwangsmaßnahmen in der Psychiatrie" umsetze (auch wenn die Resonanz wahrscheinlich nicht so groß sein wird..).
    Geändert von Malibun (25.08.2014 um 17:15 Uhr)

  5. #5
    JuliWiki-Admin
    Mitglied im Juli-Fanclub
    Avatar von esiststeffen
    Mitglied seit
    09.05.2005
    Ort
    Gera
    Alter
    31
    Beiträge
    18.256
    Lob ausgesprochen
    70
    Wurde 71x in 63 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Patientenverfügung

    Bei mir ist es dann wohl so ein bisschen umgekehrt: Patientenverfügung haben mich meine Eltern damals mal unterschreiben lassen, kurz nachdem ich 18 war; um einen Organspendeausweis (so gut ich die Idee auch ganz grundsätzlich finde) drück ich mich bis heute erfolgreich herum ....

    Ich weiß auch wirklich nicht sooo ganz, was ich davon halten soll; so gaaaaanz geheuer ist mir die Vorstellung, dass dann vielleicht irgendwann irgendwer kommt und die Maschinen abstellt, obwohl ich doch immer noch atme und mein Herz schlägt, trotz allem nicht ....
    Eines Tages, wenn alles endet, sich letzten Endes zum Guten wendet ....


    Ich kann euch spüren!

  6. #6
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von kitakyushu
    Mitglied seit
    24.10.2004
    Ort
    [ ] Speyer [x ] Köln
    Alter
    30
    Beiträge
    4.260
    Lob ausgesprochen
    13
    Wurde 20x in 19 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Patientenverfügung

    Ich behaupte einfach mal, wenn man hirntot ist, ist einem sein Herz sowas von egal, da rette ich lieber postum noch ein Leben.
    In Love mit JULI 2010
    19.11. Köln
    29.11. Neu- Isenburg

    und 2011
    07.04. Karlsruhe (10. JULI-Konzert)

  7. #7
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von ChristinDoro
    Mitglied seit
    19.11.2006
    Ort
    Hessen
    Alter
    24
    Beiträge
    5.262
    Lob ausgesprochen
    51
    Wurde 18x in 17 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Patientenverfügung

    Ich sehe das wie Corinna. Ich hab 'nen Ausweis seit ich 17 bin.
    Und zur Patientenverfügung: das Thema ist gerade auch bei uns aktuell, da meine Oma eine machen möchte und ich denke auch darüber nach, eine zu machen. Man weiß nie, was passiert und irgendwie möchte ich schon noch selbst über mein Leben bestimmen dürfen.
    Niemand wird ein Superheld, wenn er ganz normal ist! Also sei anders... sei du selbst...

  8. #8
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von Sk8er_Girl
    Mitglied seit
    18.10.2004
    Beiträge
    5.912
    Lob ausgesprochen
    16
    Wurde 44x in 41 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Patientenverfügung

    Zitat Zitat von ChristinDoro Beitrag anzeigen
    und irgendwie möchte ich schon noch selbst über mein Leben bestimmen dürfen.
    Aber es geht ja auch nicht nur darum (auch wenn das natürlich ein völlig legitimer Standpunkt ist), sondern man nimmt damit seinen Angehörigen auch ne Menge Druck. Wenn dir wirklich was passiert, sind die dir nahe stehenen Personen erstmal mit sovielen Dingen beschäftigt und konfrontiert, dass es für sie sicherlich ne Entlastung ist, wenn sie wissen, was du dir für diesen Fall gewünscht hast. Ansonsten fragen sie sich vielleicht immer, ob dir das Recht wäre oder Recht gewesen wäre, falls es für dich letztendlich doch schlecht ausgeht....
    Ich liebe dieses Leben.

  9. #9
    Malibun
    Gast / Ehemaliges Mitglied

    Standard AW: Patientenverfügung

    Jetzt mal ne ganz praktische, vielleicht etwas blöde, Frage: Wie mach ich denn das nun mit der Umsetzung? Geh ich einfach zum Anwalt meines Vertrauens und sage "Ey Alder, willsch Patientenverfügung" oder wie funktioniert das? Muss der Gute irgendeine spezielle Fachrichtung haben?
    (obwohl ich gar nicht weiß, ob ich überhaupt einen Anwalt des Vertrauens habe)

  10. #10
    Mitglied im Juli-Fanclub Avatar von ChristinDoro
    Mitglied seit
    19.11.2006
    Ort
    Hessen
    Alter
    24
    Beiträge
    5.262
    Lob ausgesprochen
    51
    Wurde 18x in 17 Beiträgen gelobt

    Standard AW: Patientenverfügung

    Mein Dad meinte gerade, dass du dafür überhaupt keinen Anwalt brauchst. Du kannst dir von deinem Hausarzt verschiedene Versionen zeigen lassen, eine auswählen und ausformulieren, unterschreiben und fertig. Aber vielleicht hilft dir diese Seite.*klick*
    Und wenn du jemanden einsetzen möchtest, musst du diesem dann natürlich auch eine Kopie geben.
    Niemand wird ein Superheld, wenn er ganz normal ist! Also sei anders... sei du selbst...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •